Aktualisiert 08.01.2014 14:36

Wetterjahr gestrickt

Ihr Wetterschal verzückt Meteo-Bucheli

Das Wetter als Schal: Dieses besondere Präsent schickte eine Berner Zuschauerin an die SRF Meteo-Redaktion - und bekommt als Dank eine Studioführung.

von
smü/cha

Die Meteo-Redaktion des Schweizer Fernsehens erlebte gestern zweite Weihnachten: Die Wetterfrösche versammelten sich um das wohl speziellste Geschenk, welches bis anhin in der Redaktion eintraf - einen Wetterschal.

Die Zuschauerin Annemarie Meierhofer aus Uetendorf bei Thun hatte zu Nadel und Wolle gegriffen und das Wetter von 365 Tagen zu einem Schal verarbeitet. «Wetterstatistiken sind eigentlich nüchterne Zahlen - dank unserer Zuschauerin kann man sich diese nun bildhaft vorstellen», sagt Meteo-Chef Thomas Bucheli.

Kreativität bringt Zuschauerin aufs Wetterdach

«Inspiriert wurde ich von einem Lismi-Blog», sagt Meierhofer (55) gegenüber 20 Minuten. Blau stehe für sonnige Tage, Weiss für Schnee und Grau für einen bewölkten Tag. Zwar habe sie diszipliniert jeden Tag am Strickwerk gearbeitet, viel Zeit habe dies aber nicht in Anspruch genommen: «Es sind ja nur 50 Lätsche», sagt Meierhofer bescheiden.

Für das Meteo-Team zählt die grosse Kreativität: Das ganze Team habe Freude am Wetterschal - inklusive Chef: «Ich bin total begeistert und wollte den Schal deshalb unbedingt in der Sendung zeigen.»

Und so präsentierte Bucheli das wollene Meisterwerk im gestrigen Meteo zur besten Sendezeit. «Zum Dank lade ich die Dame zu einer persönlichen Studioführung ein», so Thomas Bucheli weiter. Der Schal erhalte zudem einen Ehrenplatz an der «Wall of Fame» der Meteo-Redaktion.

Annemarie Meierhofer ist indes die ganze Aufregung nicht recht: «Den Schal habe ich einfach so und eher als Jux eingeschickt», sagt die zweifache Mutter, «mein Mann will aber unbedingt einmal Thomas Bucheli die Hand schütteln.»

Welche Ereignisse liessen sich sonst noch in einem Schal verarbeiten? Teilen Sie Ihre Ideen im Kommentarfeld.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.