Verschwörungstheorie: «Ihr Ziel ist es, mich zu töten»
Aktualisiert

Verschwörungstheorie«Ihr Ziel ist es, mich zu töten»

Der amtierende Staatschef Venezuelas, Nicolás Maduro, spricht über ein Mordkomplott gegen ihn. Die USA und «rechte Kräfte aus El Salvador» sollen darin verwickelt sein.

Der amtierende venezolanische Staatschef Nicolás Maduro hat zwei ehemaligen US-Botschaftern vorgeworfen, ein Mordkomplott gegen ihn initiiert zu haben. Ziel sei es, seinen Sieg bei den Präsidentschaftswahlen am kommenden Wochenende zu verhindern, sagte er.

In das Mordkomplott seien auch «rechtsgerichtete Kräfte aus El Salvador» verwickelt, sagte Maduro am Samstag (Ortszeit) in einer im Fernsehen verbreiteten Ansprache. Diese hätten bereits bezahlte Auftragskiller nach Venezuela geschickt, die ihn umbringen sollten.

«Ihr Ziel ist es, mich zu töten», sagte Maduro. «Sie wollen mich töten, weil sie wissen, dass sie freie und faire Wahlen nicht gewinnen können.»

Konkret nannte der amtierende Staatschef die Namen der ehemaligen US-Botschafter in Venezuela beziehungsweise bei der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS), Otto Reich und Roger Noriega. Diese hatten in der Vergangenheit mehrmals die Politik des linksgerichteten venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez kritisiert, der im vergangenen Monat an Krebs gestorben war.

Umfragen sagen Sieg für Maduro voraus

Der neue Staatschef Venezuelas soll am kommenden Sonntag gewählt werden. Mehrere Wählerumfragen sagen einen Sieg Maduros voraus.

Vier Demoskopieinstitute stellten am Samstag im Fernsehsender Telesur Umfrageergebnisse vor. Sie geben Maduro, der unter Chávez Vize-Präsident war, einen Vorsprung von zwischen 10 und 17 Prozentpunkte vor seinem nächsten Konkurrenten Henrique Capriles Radonski.

Bei den Wahlen vom vergangenen Oktober hatte Chávez gegen Capriles mit 55 gegen 44 Prozent der Stimmen gewonnen. Der kurze Wahlkampf von nur zehn Tagen und die emotionale Lage nach dem Tod von Chávez erschwerten der Opposition, den Rückstand von Oktober aufzuholen, erklärten die Vertreter der Umfrageinstitute. (sda)

Deine Meinung