Dreifache Witwe Raine: Ihre Ehemänner starben alle mysteriöse Tode
Aktualisiert

Dreifache Witwe RaineIhre Ehemänner starben alle mysteriöse Tode

Mit 52 Jahren steht die dreifache Witwe Emma Raine wegen des Todes eines ihrer Ehemänner vor Gericht. Doch auch die anderen beiden starben unter mysteriösen Umständen.

von
Kevin McGill
AP
Emma Raine bei ihrer Verhaftung am 2. August 2013.

Emma Raine bei ihrer Verhaftung am 2. August 2013.

Keystone/AP

Leroy Evans wurde 1994 von einem Wagen niedergefahren, Ernest Smith wurde 2006 vor seinem Haus erschossen, James Raine starb 2011 ebenfalls an Schusswunden: Alle drei waren sie mit einer Frau verheiratet, die nun zumindest wegen einem der Fälle verurteilt werden könnte.

Im Prozess gegen die heute 52-jährige Emma Raine sollten am Mittwoch in New Orleans Anklage und Verteidigung ihre Eröffnungsplädoyers halten. In dem Verfahren geht es um den Tod des zweiten Ehemannes Earnest Smith. Der Angeklagten droht wegen Totschlags lebenslange Haft.

Früh auf dem Radar

Die Ehefrau war bereits kurz nach der Tat auf dem Radar der Polizei. «Bitte beachten Sie, dass die Begünstigte Emma Smith, Ehefrau des Verstorbenen, nicht als Verdächtige für den Tod von Earnest Smith ausgeschlossen werden kann», schrieb ein Polizist aus New Orleans am 12. Juli 2006 den Ermittlern der Versicherungsgesellschaft, bei der das Opfer eine Lebensversicherung abgeschlossen hatte.

Als Emma Smith 2013 in dem Fall verhaftet wurde, hiess sie Emma Raine und war bereits wieder Witwe. Ihr Ehemann James Raine wurde 2011 im gemeinsamen Haus der beiden in Mississippi erschossen aufgefunden.

Dritter Ehemann gegen zweiten Ehemann

Emma Raine war zum Zeitpunkt der Tat nicht in der Stadt, doch es wurde nie ausgeschlossen, dass sie auch mit diesem Tod etwas zu tun gehabt haben könnte. «Sie ist eine Verdächtige im Fall James Raine», stellte der zuständige Sheriff David Allison 2015 klar. Bei den Ermittlungen gegen sie seien dann auch Informationen über den Tod von Ernest Smith in New Orleans zutage getreten.

Und dann wird es kompliziert: Denn der dritte Ehemann James Raine soll auch noch selbst in den Tod des zweiten, Ernest Smith, verwickelt gewesen sein, wie aus Gerichtsunterlagen hervorgeht. Er und Emma – damals noch Smith – sollen einen Killer angeheuert haben, um Earnest Smith aus dem Weg zu räumen und dessen Lebensversicherung zu kassieren. Der Auftragsmörder war der Adoptivbruder von James Raine und wurde 2015 wegen Totschlags verurteilt. Er sagte vor Gericht aus, Emma und James Raine hätten ihm 10'000 der 800'000 Dollar aus der Lebensversicherung angeboten, wenn er Smith erschiesse. Sein Fall ist derzeit in Berufung.

In dem Prozess gegen Emma Raine könnte zu guter Letzt auch noch der Tod von Leroy Evans, dem ersten Ehemann, zur Sprache kommen. Es gab nie eine Festnahme, nachdem er 1994 vor seinem Haus von einem Auto niedergefahren wurde und später seinen Verletzungen erlag. Der Staatsanwaltschaft zufolge standen aber auch hinter diesem Fall etliche Fragezeichen.

Deine Meinung