Publiziert

ShoppingansturmIkea in Spreitenbach ist zu, nun strömen die Massen nach Dietlikon

Einen grossen Ansturm auf die Ikea-Filiale in Dietlikon gab es am Samstag. Mit ein Grund ist die geschlossene Filiale in Spreitenbach.

von
Lynn Sachs
1 / 5
Auf die Ikea-Filiale in Dietlikon gab es am Samstag einen enormen Ansturm.

Auf die Ikea-Filiale in Dietlikon gab es am Samstag einen enormen Ansturm.

20M-Community
Leserinnen und Leser berichten von einem Chaos: «Die Leute standen kreuz und quer.»

Leserinnen und Leser berichten von einem Chaos: «Die Leute standen kreuz und quer.»

20M-Community
Die Mitarbeitenden mussten die Einfahrt ins Parkhaus und den Eingang zur Verkaufsfläche zeitweise sperren, heisst es bei Ikea.

Die Mitarbeitenden mussten die Einfahrt ins Parkhaus und den Eingang zur Verkaufsfläche zeitweise sperren, heisst es bei Ikea.

20M-Community

Darum gehts

  • In der Ikea in Dietlikon gab es am vergangenen Samstag einen grossen Ansturm. Es musste mit langen Wartezeiten gerechnet werden.

  • Laut einer Leserin standen auch einige Autos aus dem Aargau im Parkhaus.

  • Bei Ikea heisst es, dass man man die Einfahrt ins Parkhaus und die Verkaufsfläche zeitweise sperren musste.

Auf die Ikea-Filiale in Dietlikon ZH hat es am Samstag einen grossen Ansturm gegeben, wie mehrere Leserinnen und Leser berichten. «Bereits bei der Autobahnausfahrt staute sich der Verkehr», erzählt eine 38-jährige Winterthurerin. Sie musste in der Garage des Pathé Kinos parkieren, da jene des Einrichtungshauses belegt war. In der Garage sei ihr aufgefallen, dass einige Autos ein Aargauer Kennzeichen hatten. «Vielleicht sind diese nach Zürich gefahren, da im Aargau die Geschäfte geschlossen sind.»

Als sie von der Parkgarage hochkam, sah sie eine grosse Menschenmenge vor dem Eingang zur Ikea. «Die Leute standen kreuz und quer. Viele haben keine Schutzmasken getragen und auch die Abstände wurden nicht eingehalten.» Mitarbeitende hätten die Leute zwar auf die geltenden Regeln hingewiesen – aber erfolglos.

«Sie müssen 1,5 Stunden anstehen»

Ein Ikea-Angestellter habe ihr mitgeteilt, dass sie mindestens 1,5 Stunden anstehen müsse, bevor sie ihre Einkäufe erledigen könne. Daraufhin ist sie wieder nach Hause gefahren. «Bei einem solchen Andrang muss man hinterfragen, ob solche Zentren derzeit geöffnet sein sollten.»

Ein 39-jähriger Leser erzählt Ähnliches. Er wollte am Samstag eine Matratze eintauschen. «Es hatte sehr viele Leute. Ich musste am Informationsschalter etwa 45 Minuten warten, bis ich an der Reihe war.» Die neue Matratze habe er dann nicht mehr abgeholt. «Das wollte ich mir nicht antun.»

Verkaufsfläche zeitweise gesperrt

Ikea Schweiz spricht auf Anfrage von einem «enormen Ansturm» am Wochenende auf die Shoppingmeile von Dietlikon – darunter auch die Ikea-Filiale. «Die Mitarbeitenden mussten die Einfahrt ins Parkhaus und den Eingang zur Ikea-Verkaufsfläche zeitweise sperren, um die Richtlinien des Bundes einzuhalten», so Sprecherin Simona Crivelli.

Die Sicherheit der Kundinnen und Kunden sowie der Mitarbeitenden habe höchste Priorität. Dafür hat man Schutzmassnahmen eingeführt, wie etwa eine Beschränkung der Kundenanzahl oder eine Maskenpflicht auf den Parkplätzen. Zudem werde das Parkhaus bei Grossandrang gesperrt.

Filiale in Spreitenbach geschlossen

«Die Filiale von Spreitenbach ist momentan noch geschlossen und das kann dazu beitragen, dass einige Kunden vom Kanton Aargau ihre Einkäufe in der Ikea Dietlikon erledigen», so Crivelli. Man gehe davon aus, dass ebenfalls die Meldungen zu einem möglichen Lockdown zum Grossandrang geführt haben könnten.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.