Publiziert

HSV-KSC-RelegationIlicevic rettet zum 1:1-Remis

Mit einem 1:1 im Hinspiel der Bundesliga-Relegation holt sich der Karlsruher SC gegen den HSV einen klaren Vorteil für die Entscheidung am 01.06.

von
si
1 / 4
Relegation, 28. Mai 2015Der Hambruger SV darf weiter auf den Verbleib in der 1. Bundesliga hoffen. Gegen den Karlsruher SC muss er in die Relegation.

Relegation, 28. Mai 2015Der Hambruger SV darf weiter auf den Verbleib in der 1. Bundesliga hoffen. Gegen den Karlsruher SC muss er in die Relegation.

AFP/Tobias Schwarz
Denn die Bundesliga-Uhr des Dinos soll weiterticken. Nur das gestaltete sich ab der vierten Minute bereits schwieriger als vielleicht gedacht.

Denn die Bundesliga-Uhr des Dinos soll weiterticken. Nur das gestaltete sich ab der vierten Minute bereits schwieriger als vielleicht gedacht.

AFP/Tobias Schwarz
Denn Rouwen Hennings (links) brachte den KSC in Front.

Denn Rouwen Hennings (links) brachte den KSC in Front.

epa/Marcus Brandt

Karlsruhe bringt Hamburg nach 52 Jahren in der Bundesliga an den Rand des Abgrunds. Der HSV kommt im Relegations-Hinspiel zu Hause gegen den KSC nicht über ein 1:1 hinaus.

Nach dem frühen Rückstand durch den ehemaligen Hamburger Rouwen Hennings in der 4. Minute gelang Ivo Ilicevic in der 73. Minute der etwas schmeichelhafte Ausgleich für den Bundesligisten. Karlsruhe, der Dritte der zweiten Liga, kann am Montag im Rückspiel mit einem torlosen Remis die Rückkehr ins Oberhaus nach sechs Jahren besiegeln.

Die unterklassigen Karlsruher hätten die Partie durchaus gewinnen können. Nach 53 Minuten trafen Manuel Torres und Dimitrij Nazarov innerhalb weniger Sekunden nur die Latte. Dank Ilicevics ersten Saisontreffer kann Hamburg weiter auf den Ligaerhalt hoffen.

Hinspiel: Hamburger SV - Karlsruher SC 1:1 (0:1).

56'615 Zuschauer.

Tore: 4. Hennings 0:1. 73. Ilicevic 1:1.

Bemerkung: Hamburger SV mit Djourou, ohne Behrami (verletzt) (si/si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.