Kult-Beiz: Im Aescher kann man wieder übernachten
Publiziert

Kult-BeizIm Aescher kann man wieder übernachten

Ab Oktober ist es wieder möglich, im Berggasthaus Aescher zu übernachten. Ob im Familienzimmer (Massenschlag) oder ab November im Einzel- oder Doppelzimmer. Saisonende ist auf Ende November geplant.

von
Adriel Monostori

Das Berggasthaus Aescher öffnet per Oktober wieder seine Zimmer.

Pfefferbeere / Berggasthaus Aescher

Darum gehts

  • Im Berggasthaus Aescher können wieder Zimmer gebucht werden.
  • Zur Verfügung steht ein Familienzimmer für 8-12 Personen sowie Einzel- und Doppelzimmer.
  • Das Ende der Saison ist stark wetterabhängig.

«Sönd wöllkomm!», begrüsst das Berggasthaus Aescher seine Gäste ab Oktober nicht nur aus dem Speisesaal, sondern auch Gäste, die Übernachtungen buchen. Die Zimmer im Haus am Berg können nämlich wieder gebucht werden. Das verkündet das Gasthaus am Dienstag auf Facebook. Einige Buchungen für die Zimmer seien bereits eingegangen.

1 / 9
Auf Facebook verkündete das Berggasthaus Aescher am Dienstag, dass wieder Zimmer gebucht werden können. 

Auf Facebook verkündete das Berggasthaus Aescher am Dienstag, dass wieder Zimmer gebucht werden können.

KEYSTONE/Gian Ehrenzeller
Zur Verfügung stehen Familienzimmer (8 bis 12 Personen) ab Oktober. 

Zur Verfügung stehen Familienzimmer (8 bis 12 Personen) ab Oktober.

Pfefferbeere/Berggasthaus Aescher
Und ab November Einzel- oder Doppelzimmer. 

Und ab November Einzel- oder Doppelzimmer.

Pfefferbeere/Berggasthaus Aescher

«Sieht warm aus, ist aber eher kühl»

Der Massenschlag am Aescher bietet Platz für acht bis zwölf Personen. «Aufgrund der Corona-Schutzmassnahmen können nur geschlossene Gruppen oder Familien angemeldet werden», sagt Gallus Knechtle, Gastwirt des Aeschers. Ab November können dann auch Einzel- und Doppelzimmer gebucht werden. Wie lange die Saison geht, sei noch nicht sicher. Geplant sei es, Buchungen bis zum 30. November entgegenzunehmen. «Es ist sehr stark wetterabhängig, letztes Jahr wäre es im November aber möglich gewesen», sagt der Wirt. Die Sicherheit am Berg sei abhängig vom Schnee.

Die Zimmer konnten dieses Jahr im Mai und Juni schon gebucht werden. Für nächstes Jahr gebe es aber noch keine Pläne. Am Berg oben könne es über Nacht eher kühl werden. «Wir stellen gerne Bettflaschen und warme Decken zur Verfügung», so Knechtle.

Deine Meinung

5 Kommentare