Zürich HB: «Im Bahnhof Löwenstrasse stinkt es seit Tagen fürchterlich» 

Publiziert

Zürich HB«Im Bahnhof Löwenstrasse stinkt es seit Tagen fürchterlich» 

Wer im Zürcher Tiefbahnhof Löwenstrasse beim Hauptbahnhof wartet, muss sich derzeit oft die Nase zuhalten. Mehrere Pendelnde ärgern sich über den «ekelhaften» Geruch. 

von
Daniel Krähenbühl
1 / 4
«Es stinkt und ist richtig eklig», sagt ein News-Scout zu 20 Minuten. Der Gestank beim Bahnhof Löwenstrasse sei mit der Hitze fast unerträglich geworden.

«Es stinkt und ist richtig eklig», sagt ein News-Scout zu 20 Minuten. Der Gestank beim Bahnhof Löwenstrasse sei mit der Hitze fast unerträglich geworden.

Tamedia AG/Reto Oeschger
Am schlimmsten sei es bei den Aufgängen des Tiefbahnhofs. «Es ist wie eine Wand.»

Am schlimmsten sei es bei den Aufgängen des Tiefbahnhofs. «Es ist wie eine Wand.»

Tamedia AG/Reto Oeschger
«Viele Leute rümpfen bereits ihre Nase. Es zieht mittlerweile bis ins Shopville hoch», sagt ein Twitter-User.

«Viele Leute rümpfen bereits ihre Nase. Es zieht mittlerweile bis ins Shopville hoch», sagt ein Twitter-User.

Tamedia AG/Reto Oeschger

Wer oft beim Zürcher Hauptbahnhof unterwegs war, kennt das Phänomen: Im Tiefbahnhof Löwenstrasse unter dem HB stinkt es penetrant. Vor allem in den letzten Tagen habe sich der Gestank noch einmal akzentuiert, sagt ein News-Scout. «Es stinkt und ist richtig eklig. So etwas kennt man sonst eher aus U-Bahn-Stationen in warmen Ländern.» Am schlimmsten sei es bei den Aufgängen des Tiefbahnhofs. «Es ist wie eine Wand.»

Auch eine weitere Leserin berichtet, dass sie sich vom penetranten Geruch gestört fühle: «Sogar im Zug riecht es manchmal sehr streng», so die Pendlerin. Es sei ihr so unangenehm, dass sie den Tiefbahnhof meide, sofern es sich einrichten lasse. «Vor allem wenn es so heiss ist wie jetzt, ist der Geruch extrem ekelhaft.»

Auch auf Twitter rätseln diverse Leute über die Herkunft des Gestanks. «Ich vermute, das liegt an der Trockenheit. Siphons an der Kanalisation sind trocken, daher kommt der Gestank aus der Kanalisation hoch», schreibt eine Userin. Trotzdem sei das Ganze nicht sehr angenehm, antwortet ihr ein weiterer User. «Viele Leute rümpfen bereits ihre Nase. Es zieht mittlerweile bis ins Shopville hoch.» Wie «Käsefüsse» riecht es für ihn, für eine andere Person stinkt es nach «Bindemittel für Kotze» oder «ekliges Putzmittel».

SBB verweist auf tägliche Reinigung

«Wird es heiss, kanns überall mal duften, muss aber nicht. Auch die SBB bleibt nicht immer davon verschont», sagt SBB-Mediensprecher Daniele Pallecchi. «Das tut uns leid und wir bitten betroffene gute Nasen um Entschuldigung.» Das mit dem Duft werde aber vorbeigehen. «Bis dann bittet die SBB um etwas Geduld.»

Die Quellen für die Duftentwicklung könnten derweil sehr unterschiedlicher Art sein. «Aus diesem Grund werden alle Oberflächen im HB Zürich mehrmals täglich gereinigt», sagt Pallecchi. Sogar das Gleisbett erhalte einen Waschgang, bei den unterirdischen Bahnhöfen Museumstrasse und Löwenstrasse passiere das mehrmals pro Woche. 

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

96 Kommentare