Aktualisiert 08.09.2009 14:45

Schock-KampagneIm Bett mit Hitler

Darf man mit Hitler werben, wenn es sich dabei um eine AIDS-Präventionskampagne handelt? Dazu noch in eindeutig sexueller Pose? Ja, so eine deutsche Werbeagentur, die ihre neue Kampagne mit dem Slogan «AIDS ist ein Massenmörder» startet.

Die Werbeagentur «das Comitee» - sie nennt sich die «kleinste kreative Agentur Deutschlands» - hat eine Plakatkampagne entworfen, die Hitler, Stalin und Saddam Hussein in Momenten sexueller Extase zeigt. Der Slogan dazu: «AIDS ist ein Massenmörder».

Weil das öffentliche Interesse an Aids in den letzten Jahren abgenommen habe, sind drastische Mittel gerechtfertig, um die Menschen für das Thema wieder zu sensibilisieren, so die Meinung des deutschen AIDS-Awareness-Programms «Verein Regenbogen». «Die Kampagne soll aufrütteln, das Thema wieder in den Mittelpunkt stellen und den Trend zum ungeschützten Geschlechtsverkehr stoppen. Denn jeder kann sich infizieren», schreibt der Verein auf seiner Internetseite. Man wolle auf die ständig steigende Zahl der Opfer aufmerksam machen. So seien inzwischen weltweit 28 Millionen Menschen an Aids gestorben, zu denen täglich 5000 weitere Todesfälle hinzukämen.

Besonders grenzwertig ist das Video der Kampagne: Ein junges Pärchen wird beim leidenschaftlichen Liebesspiel gezeigt – und plötzlich entpuppt sich der Mann als Hitler:

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.