Zürcher Bahnhofstrasse: Im CS-Haus soll es verschiedene Shops geben

Aktualisiert

Zürcher BahnhofstrasseIm CS-Haus soll es verschiedene Shops geben

Das altehrwürdige Bankhaus der CS an der Bahnhofstrasse 53 wird einer Frischzellenkur unterzogen. Danach wird es im Erdgeschoss nur noch Läden geben.

von
ann
Das Bankgebäude soll umgebaut werden, die Bauzeit soll rund drei Jahre dauern.

Das Bankgebäude soll umgebaut werden, die Bauzeit soll rund drei Jahre dauern.

Aus der ehemaligen Trutzburg der Schweizerischen Volksbank an der Bahnhofstrasse 53 soll eine Einkaufsmeile werden. Nachdem die Axa Winterthur das Gebäude 2012 der CS abgekauft hat, wird es umfassend umgebaut.

«Die ehemalige Schalterhalle der CS im Erdgeschoss wird in Ladenflächen verwandelt», sagt Axa-Mediensprecher Mark Hauser. Ein Teil der Shops könnte sich dabei auch auf der Seite der St. Annagasse befinden. Dazu will die Axa dort zusätzliche Ausgänge schaffen.

Mit Massimo Dutti wird verhandelt

Wer in die Bahnhofstrasse 53 einzieht, ist noch unklar. Von den zwei derzeitigen Mietern hat bisher nur Visilab entschieden, wieder ins Bankgebäude zurückzukehren. Mit Massimo Dutti stehe man noch in Verhandlungen. «Wir würden uns aber freuen, wenn der Vertrag erneuert würde.» Ausserdem stehe man mit weiteren Mietern in Verhandlung. Spruchreif sei aber noch nichts.

Bis es so weit ist, dauert es auch noch eine Weile: Zuvor wird die Technik ersetzt und modernisiert und das Gebäude aus energietechnischer Sicht auf den neusten Stand gebracht. Mit dem Umbau möchte der Versicherer diesen Herbst beginnen. Die Bauzeit soll rund drei Jahre betragen.

Deine Meinung