Ausgebrochener Drogenboss: Im Fluchttunnel von «El Chapo»
Aktualisiert

Ausgebrochener DrogenbossIm Fluchttunnel von «El Chapo»

Nach dem spektakulären Ausbruch von Drogenboss Joaquín Guzmán: Das sind die Bilder vom Fluchtweg.

von
pat

Ein Jahr lang arbeiteten Helfer des mexikanischen Drogenbarons Joaquín «El Chapo» Guzmán am Fluchttunnel aus dem Hochsicherheitsgefängnis Altiplano in Mexiko. Jetzt gibt es Bilder, die das Innere des Tunnels zeigen.

Das Bauwerk erstaunt selbst die Behörden. Der Drogenboss entkam nach offiziellen Angaben durch einen 1,5 Kilometer langen Tunnel, der von der Dusche aus in einen Rohbau einer nahe gelegenen Wohnsiedlung führte. Der unterirdische Gang sei rund 1,7 Meter hoch, 80 Zentimeter breit und verfüge über eine Luftzufuhr sowie Beleuchtung, teilten die Behörden mit. Mit einem Motorrad auf Schienen sei die Erde aus dem Tunnel abtransportiert worden.

Video zeigt die letzen Momente vor der Flucht

Guzmán musste danach eine Holzleiter mit 17 Stufen in einen Keller hochklettern, wo ein blauer Generator so gross wie ein Kleinwagen stand, wie «AP» berichtet. Dann kam eine weitere Leiter, ein weiterer Schritt, und der Flüchtige stand auf dem staubigen Boden einer Scheune.

Die Behörden haben auch ein Video veröffentlicht, das die letzten Momente von Guzmán vor der Flucht zeigt. Der Drogenbaron ist in seiner Zelle, schreitet in Richtung der Dusche und verschwindet plötzlich aus dem Bild. Die Aufnahmen stammen vom 11. Juli und wurden an einer Pressekonferenz gezeigt.

Guzmán war am Samstag durch einen heimlich gegrabenen Tunnel aus dem Gefängnis El Altiplano in der Stadt Almoloya de Juárez im zentral gelegenen Bundesstaat México entkommen.

Nicht die erste Flucht

Der mächtige Drogenboss war bereits 2001 – in einem Wäschewagen versteckt – aus einem Hochsicherheitsgefängnis entkommen und erst 2014 wieder gefasst worden. Er ist einer der meistgesuchten Verbrecher der Welt.

Guzmán gilt als Kopf des Sinaloa-Kartells, eines der mächtigsten Drogenverbrechersyndikate weltweit. Sein Spitzname «El Chapo» bedeutet übersetzt «der Kleine» und bezieht sich auf seine geringe Körpergrösse. Über sein Leben kursieren viele Gerüchte. Selbst sein Alter ist unklar, verschiedene Quellen sprechen von 58 oder 60 Jahren.

Deine Meinung