11.06.2015 05:47

«OITNB»

Im Frauenknast wird endlich wieder intrigiert

Die Kultserie «Orange is the New Black» geht endlich in die dritte Runde. 20 Minuten hat mit vier der Hauptdarstellerinnen gesprochen.

von
Katinka Templeton

Am Freitag kehren die Damen des Litchfield Prison mit der dritten Staffel von «Orange Is the New Black» zurück auf den Netflix-Bildschirm. Die Kultserie, die auf wahren Tatsachen beruht, handelt von Piper, die im Knast landet, weil ihre drogendealende Exfreundin sie verraten hat. Trotzdem, oder gerade deswegen, geben sich die beiden im Gefängnis ihrer verzwickten Liebe hin. «Die Beziehung ist ständig dabei, überhaupt erst eine zu werden. Es gibt mit Alex keinen Fixpunkt», erklärt Taylor Schilling (30), die Piper verkörpert.

Dass Alex keinen Fixpunkt hat, liegt vielleicht auch an der Art, wie Laura Prepon (35) den Charakter porträtiert. Sie hat sich nämlich nicht an der wahren Person Cleary Wolters orientiert, der Alex nachempfunden ist. «Ich wollte sie gerne treffen, bevor die Dreharbeiten zur ersten Staffel überhaupt losgingen. Damals war sie aber unauffindbar. Es war mir nicht erlaubt, sie zu sehen», erinnert sich Prepon im Gespräch.

«Es hat mein Leben verändert»

Eine eigenwillige Darstellung des Charakters kann sich auch Uzo Aduba (33) in den Lebenslauf schreiben. Sie spielt Insassin Suzanne, die nicht umsont Crazy Eyes heisst. Um den verrückten Geist von Suzanne einzufangen, geht die Schauspielerin erst mal am Set spazieren: «Ich versuche alles von ihr in mich einzuladen. Auch die Teile von ihr, die völlig von der Rolle sind.»

Völlig von der Rolle ist auch Laverne Cox (31). Sie hätte nie mit so einem Erfolg gerechnet, so die Transgender-Frau im Gespräch mit 20 Minuten. «Ich meine, ich habe vor drei Jahren noch in einem Restaurant gearbeitet und konnte nur knapp meine Miete bezahlen. Das war meine Realität. Und jetzt ist alles sehr anders. Ich bin so dankbar. Es hat mein Leben verändert.»

Unser Interview mit Laura Prepon und Laverne Cox:

Die neue Staffel ist ab Freitag, 12. Juni exklusiv auf Netflix zu sehen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.