Zen auf irisch: Im Garten die Ruhe finden
Aktualisiert

Zen auf irischIm Garten die Ruhe finden

In Irlands Gärten kann man auf höchst gediegene Weise zu sich selbst finden.

von
glr
Der Garten der Gärten in Irland: Das Powerscourt Estate erstreckt sich über ein ganzes Tal. (loo)

Der Garten der Gärten in Irland: Das Powerscourt Estate erstreckt sich über ein ganzes Tal. (loo)

Gärten sind nicht das Erste, was einem beim Stichwort Irland in den Sinn kommt. Es gibt aber zwei starke Argumente, weshalb sich ein Trip auf die Grüne Insel für Gartenfreunde lohnt. Erstens: Der Golfstrom hält den Frost fern. Zweitens: Die irischen Gärten wurden von den besten Gärtnern der Welt erschaffen – den Briten. Trotz bitteren Erinnerungen tragen die Iren dem übrig gebliebenen Erbe des Empires Sorge. Allein im Umkreis von Dublin finden sich zahlreiche sogenannte Stately Homes, die mit viel Engagement in Stand gehalten werden.

Unangefochtene Nummer eins unter den Irischen Gärten ist der Power­scourt Estate. Das grandiose Anwesen mit Ursprüngen im 13. Jahrhundert nimmt den Ausdruck «Landschaftsgärtner» wörtlich: Der Garten erstreckt sich über ein ganzes Tal. Das ­Auge des Betrachters wird geleitet von ­architektonisch angelegten Rabatten über künstliche ­Böschungen hin zu uralten Baumgiganten, romantischen Tümpeln mit Wasserspielen bis zum natürlichen Horizont, über dem sich ein stürmischer Himmel öffnet.

Wer Zeit hat und ein gutes Buch – auch von Pilcher, wenn es denn sein muss – kann hier derart ins Schauen und

Sinnieren geraten, dass für eine gepflegte Selbst­findung eine Woche wie im Flug vergeht. Auf demselben Anwesen liegt das Powerscourt Ritz-Carlton. Sein topmoderner Standard passt wunderbar zum Garten-Genuss: erstaunlich viel Luxus für erstaunlich wenig Geld – Krise sei Dank.

Als Au-pair bei den Tudors

Eine aufregende Au-pair-Stelle hat sich Martha Trüeb (16, Bild) aus Schafisheim AG gesichert: Sie lebt derzeit bei der Familie des Earls von Meath, Schlossherr von Killruddery, 20 Kilometer südlich von Dublin. Als Betreuerin von Nora (2), der künftigen Lady von Meath, wohnt Martha in Räumen voller Geschichte oder tollt mit der Kleinen im riesigen Schlosspark herum. Nicht genug: Auf Killruddery wird derzeit die vierte Staffel der Historien-Soap «The Tudors» gedreht. Martha hofft noch immer, einen Blick auf ihren Lieblingsschauspieler Henry Cavill werfen zu können. www.killruddery.com

Deine Meinung