Party-Theater: Im Hinterhof vermischt sich Theater und Clubbing
Publiziert

Party-TheaterIm Hinterhof vermischt sich Theater und Clubbing

Die Theaterformation «Extraleben» mischt mit ihrem Stück «A Lovely Peace of Shit» die Clubszene auf und kombiniert Theater mit Elektro.

von
Matthias Kempf
1 / 3
«A Lovely Peace of Shit» hält der Spassgesellschaft den Spiegel vor - und feiert mit ihr.

«A Lovely Peace of Shit» hält der Spassgesellschaft den Spiegel vor - und feiert mit ihr.

Anni-Katrin Elmer
«Der Astronaut, der nach Ketamin schreit, sich nicht mehr an das Gestern erinnert und keine Ahnung von Morgen hat.» Das Stück handelt von der Suche nach Glück und dem Verbleiben in der Oberflächlichkeit.

«Der Astronaut, der nach Ketamin schreit, sich nicht mehr an das Gestern erinnert und keine Ahnung von Morgen hat.» Das Stück handelt von der Suche nach Glück und dem Verbleiben in der Oberflächlichkeit.

Anni-Katrin Elmer
Das Theater-Party-Spektakel für alle Tanzlöwen beginnt am Freitag, den 10. April um zehn Uhr im Hinterhof.

Das Theater-Party-Spektakel für alle Tanzlöwen beginnt am Freitag, den 10. April um zehn Uhr im Hinterhof.

Anni-Katrin Elmer

Hedonismus? Existenzängste? Champagner! Die Theater- und Medienformation «Extraleben» hat mit «A Lovely Piece of Shit» ein Stück kreiert, das auf die innerste Sehnsucht unseres Lebens anspielt. «Es geht um die Idee einer Gesellschaft, die nach Glückseligkeit lechzt, aber schliesslich immer an der Oberfläche kleben bleibt», erklärt Kaja Eggenschwiler, Mediensprecherin von «Extraleben». Die vierköpfige Gruppe wollte mit ihrem interdisziplinären Stück eigentlich ins Theater. «Doch wir haben gemerkt, dass wir dort nicht auf unser Zielpublikum treffen würden.» So entstand die Idee, direkt im Herzen der Spassgesellschaft zu performen – in einem Club.

Die Vorstellung am Freitagabend, dem 10. April im Hinterhof, wird in zwei Teile gegliedert sein. Der erste Teil beginnt um zehn Uhr mit einer szenischen Darbietung. Diese geht anschliessend nahtlos in die Party über, die unter dem Namen «Katermukke Nacht» laufen wird. «Während der Party werden die einzelnen Charaktere eigene Auftritte in der Menge haben», so Eggenschwiler. Der zweite Teil bildet dann das Abschlussbouquet der Party, das um fünf Uhr morgens vorgetragen wird. Eggenschwiler ist zuversichtlich, dass die Vorstellung dem Basler Publikum gefallen wird: «Bis jetzt hatten wir Auftritte in Zürich und Winterthur und haben die Leute immer abgeholt – egal, in welchem Zustand sie waren.»

Deine Meinung