Aktualisiert 15.02.2006 22:23

Im Jugendtreff: Teenager von Bande brutal verprügelt

Sechs Jugendliche stiegen in Luzern in den Bus nach Adligenswil und hatten dabei nur ein Ziel: Teenies im Jugendtreff zu bedrohen und zusammenzuschlagen.

Im Jugendtreff Adligenswil sollte am 27. Januar eine Party steigen, doch es kam anders: Denn die sechs Jugendlichen zwischen 15 und 17 Jahren – aus Luzern, Ebikon und Buchrain – wollten ein anderes Programm; sie wollten Stunk. Sie betraten das Lokal, rauchten Zigaretten und tranken Bier. Als der Leiter sie auf das Alkohol- und Rauchverbot aufmerksam machte, eskalierte die Situation.

Die Täter schlugen in der Folge brutal auf neun Partygänger ein und drohten, sie umzubringen. Dazu bedrohten sie ihre Opfer mit einem Glasschneider. Ein Teenager wurde verletzt. M.R. (14) war Zeuge der Vorfälle im Jugendtreff: «Als ich das laute Gebrüll hörte, verzog ich mich in die Küche und schlich später davon.»

M.R. hatte Glück – zwei andere Teenager, die ebenfalls flüchten wollten, wurden von den Tätern verfolgt und verprügelt. Erst als die Polizei kam, flohen diese. Wenige Tage später wurden sie verhaftet. Sie stammen aus der Schweiz, aus Brasilien, Bosnien-Herzegowina und Serbien-Montenegro.

Simon Kopp, Sprecher der Luzerner Strafuntersuchungsbehörden: «Dank Hinweisen konnten wir sie zu Hause abholen, sie schienen nicht erstaunt, als die Polizei vor der Türe stand.» Der Fall liegt nun bei der Jugendanwaltschaft.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.