Aktualisiert 08.09.2009 09:46

ArbeitsmarktIm Kanton Solothurn verharrt Arbeitslosenquote

Im Kanton Solothurn hat die Arbeitslosenquote im August bei 4,1 Prozent stagniert. Die Zahl der Arbeitslosen nahm um 85 auf 5488 Personen zu. Das Solothurner Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) rechnet für die kommenden Monate mit einen Anstieg.

Die Zahl der Stellensuchenden stieg um 128 auf 7466 Personen, wie das AWA am Dienstag mitteilte. Die Quote der Stellensuchenden nahm damit um 0,1 Prozentpunkte auf 5,6 Prozent zu. Im August waren 4254 Männer und 3212 Frauen als stellensuchend registriert.

In der Region Grenchen nahm die Zahl der Stellensuchenden am stärksten zu. Die Quote liegt neu bei 7,4 Prozent, gefolgt von den Regionen Olten mit 5,9 Prozent und Solothurn mit 5,7 Prozent.

Mehr junge Stellensuchende

Bei den unter 20-Jährigen Stellensuchenden stieg die Quote um 0,6 Prozentpunkte auf 7,2 Prozent. Bei den 20- bis 24-Jährigen nahm sie um 0,6 Punkte auf 10,1 Prozent zu. Die Gruppe der 25- bis 29- jährigen Stellensuchenden verzeichnete hingegen einen Rückgang um 0,1 Punkte auf 7,3 Prozent.

Im August nahm die Zahl der stellensuchenden Schweizer von 4122 auf 4210 Personen zu. Die Zal der stellensuchenden Ausländer nahm von 3216 auf 3256 Menschen zu. Der Ausländeranteil fiel gegenüber dem Vormonat von 43,8 Prozent auf 43,6 Prozent.

Weniger offene Stellen

Die Zahl der offenen Stellen sank im August von 325 auf 291. Die Zahl der Zugänge bei den Stellensuchenden sank im Vergleich zum Vormonat um 46 Personen auf 941. Zugleich stieg die Zahl der Abgänge um 59 auf 755 Personen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.