Aktualisiert

Wangen bei OltenIm Land des purpurnen Flusses

Die Dünnern ist ein eigentlich harmloses Gewässer. Momentan schlängelt sich der Fluss jedoch giftig rot durch die Landschaft. Was ist geschehen?

von
feb

Die Dünnern ist rot gefärbt und sorgt für Unsicherheit in Wangen bei Olten. «Was ist mit dem Fluss passiert?», fragen gleich mehrere Leser-Reporter. Ihre Bilder zeigen die blutrote Dünnern, die tatsächlich bedrohlich aussieht.

Martin Würsten, Chef des Amts für Umwelt in Olten, beruhigt. «Wir führen einen sogenannten Färb-Versuch durch.» Aus diesem will man hydrogeologische Erkenntnisse gewinnen. Es soll geklärt werden, ob Wasser aus der Dünnern in das Umfeld der Grundwasserfassungen der Stadt Olten gelangt und wenn ja, wie lange das dauert.

Tests sind in verschiedenen Farben möglich

Hierzu werden in den nächsten rund vier Wochen regelmässig Wasserproben aus bestehenden Bohrungen entlang der Dünnern und bei den Grundwasserfassungen entnommen und auf den Farbstoff untersucht. Findet man dort «rotes Wasser», weiss man, dass es aus der Dünnern stammt und allenfalls das Trinkwasser beeinflussen könnte.

Solche Tests werden immer wieder durchgeführt - in den verschiedensten Farben. Im Juni verblüffte zum Beispiel der blutrote Birsig in Basel.

Deine Meinung