Ukraine: Im Museum können Besucher die Moskwa immer wieder versenken

Publiziert

UkraineIm Museum können Besucher die Moskwa immer wieder versenken

Im Museum der Wissenschaft in Lwiw können Besucher das versunkene Schiff der russischen Schwarzmeerflotte immer wieder versenken.

1 / 3
Besucherinnen und Besucher können per Knopfdruck im lwiwer Museum der Wissenschaft das Schiff immer wieder versenken. 

Besucherinnen und Besucher können per Knopfdruck im lwiwer Museum der Wissenschaft das Schiff immer wieder versenken. 

Tiktok/lesia_ua
180 Meter lang, 11’500 Tonnen schwer, über 500 Mann an Bord. Das war die Moskwa, die im vergangenen April gesunken ist. 

180 Meter lang, 11’500 Tonnen schwer, über 500 Mann an Bord. Das war die Moskwa, die im vergangenen April gesunken ist. 

Russisches Verteidigungsministerium
Dies kann nun jede und jeder beliebig wiederholen. 

Dies kann nun jede und jeder beliebig wiederholen. 

Twitter/WalterReport

Das Flaggschiff der russischen Schwarzmeerflotte sank im April des vergangenen Jahres, nachdem es von ukrainischen Raketen getroffen wurde. Nun wird im ukrainischen Wissenschaftsmuseum in Lwiw eine Simulation ausgestellt, bei der die Museumsbesucher das Kriegsschiff immer wieder versenken können. 

Offizielle russische Quellen geben als Grund für den Untergang des Kreuzers eine Munitionsexplosion an Bord und stürmische See an. Doch später wurde bekannt: Die USA haben das Schiff auf Nachfrage des ukrainischen Militärs als Moskwa identifiziert und bei der Lokalisierung geholfen, berichtete der Sender NBC News. 

Danach soll das Schiff mit ukrainischen Schiffsabwehrraketen des Typs «Neptun» versenkt worden sein. Moskau bestreitet dies bis heute.

Beschäftigt dich oder jemanden, den du kennst, der Krieg in der Ukraine?

Hier findest du Hilfe für dich und andere:

Fragen und Antworten zum Krieg in der Ukraine (Staatssekretariat für Migration)

Kriegsangst?, Tipps von Pro Juventute

Beratungsangebot (Deutsch, Ukrainisch, Russisch), von Pro Juventute

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Anmeldung und Infos für Gastfamilien:

(sys)

Deine Meinung

93 Kommentare