Kinostarts Februar 2022  – Im neuen Emmerich-Streifen kracht der Mond auf die Erde
Publiziert

Kinostarts Februar 2022 Im neuen Emmerich-Streifen kracht der Mond auf die Erde

Der Sci-Fi-Film dreht sich um einen bevorstehenden Weltuntergang, Karoline Herfurth will mit «Wunderschön» diverse Körperformen feiern – das und mehr gibts diese Woche neu im Kino.

von
Alisa Fäh

Der Trailer zu «Moonfall».

Ascot Elite

Darum gehts

  • Hier siehst du die spannendsten Filme, die diese Woche ins Kino kommen.

  • Roland Emmerich lässt in seinem neuen Film die Welt untergehen.

  • Wie Schönheitsideale das Leben erschweren können, beleuchtet Karoline Herfurth in «Wunderschön».

  • In einem norwegischen Drama wird eine junge Comiczeichnerin ungewollt schwanger.

  • «Tre piani» zeigt, wie sich das Leben von drei benachbarten Familien verstrickt.

«Moonfall»

Roland Emmerich ist sowas wie ein Master of Disaster unter den Kult-Regisseuren: Sein Fachgebiet sind Filme, die knallen und in denen Katastrophen episch aussehen – wie in «Independence Day» oder «The Day After Tomorrow».

Mit «Moonfall» serviert uns Emmerich nun einen Streifen, in dem die Welt einmal mehr droht, kaputt zu gehen. Der Mond ist aus seiner Umlaufbahn geraten und könnte jederzeit auf die Erde krachen, der Weltuntergang steht kurz bevor.

Das Rätsel um den Mond

Astronautin Jo (Halle Berry), Astronaut Brian (Patrick Wilson) und K.C. (John Bradley-West), der sich als Astro-Profi sieht, sollen das Schlimmste verhindern.


Bei «Collider» erklärt Emmerich, was ihn an der Geschichte gepackt hat: «Es war die Idee, dass der Mond nicht so ist, wie man ihn sich vorstellt. Dass ihn jemand gebaut haben muss. Was verrückt und erstaunlich ist, oder?» Was im Film wirklich hinter dem Mond steckt, das will Emmerich im «Collider»-Interview nicht spoilern.

«Wunderschön»

«Jeden Tag werden wir damit konfrontiert, was mit uns nicht stimmt», heisst es im Trailer zu «Wunderschön». Der Film erzählt die Geschichte von Frauke (Martina Gedeck), die sich von ihrem Partner nicht mehr gesehen fühlt, dem Model Julie (Emilia Schüle), der Schülerin Leyla (Dilara Aylin Ziem), der jungen Mutter Sonja (Karoline Herfurth) und ihrer besten Freundin Vicky (Nora Tschirner).

Die Leben der Frauen sind komplett verschieden und doch kämpfen alle mit demselben Thema; dem ständigen Druck, einem gesellschaftlichen Schönheitsideal entsprechen zu müssen. Im Optimierungswahn gehts den Frauen mies – und ihr Leben leidet auch darunter.

Kein Hochglanz-Make-up

«Wunderschön» will authentische Menschen und den kritischen Blick auf den eigenen Körper zeigen. Dafür wurde auch auf aufwendiges Film-Make-up verzichtet: «Das war mir sehr wichtig, denn es sollte komplett echt aussehen. Also die Haut, die Augenringe einer jungen Mutter», sagt Karoline Herfurth zur «Bild am Sonntag».


Gegenüber «Stern» erzählt die Darstellerin und Regisseurin, dass das Thema sie auch persönlich umtreibt: «Ich habe gemerkt, dass ich selbst sehr, sehr viel Zeit an Körperideale verbraucht habe und mich sehr lange mit sehr kritischen Augen angeguckt habe und nicht mit den Augen, die sozusagen meine Kraft suchen, sondern die meine Fehler suchen.»

Der Trailer zu «Wunderschön».

Warner Bros.

«Ninjababy»

Was die 23-jährige Comiczeichnerin Rakel (Kristine Kujath Thorp) im Leben will, weiss sie nicht so genau. Was sie auf keinen Fall will, das schon: ein Baby. Erst recht nicht mit dem Typen, mit dem sie nicht mehr zusammen ist.

Umso mehr fährt es Rakel ein, als ihre Ärztin ihr sagt, dass sie bereits seit sechs Monaten schwanger ist. Gemeinsam mit ihrer Mitbewohnerin sucht sie nach einer Lösung.

Bist du oder ist jemand, den du kennst, ungeplant schwanger geworden?

Hier findest du Hilfe:

Beratungsstellen nach Region

Appella, Telefon- und Onlineberatung

Fachstelle Kindsverlust, Beratung während Schwangerschaft, Geburt und erster Lebenszeit

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Der Trailer zu «Ninjababy».

Xenix

«Tre piani»

Nanni Morettis neuer Streifen dreht sich um drei benachbarte Familien, die alle in einem reichen Quartier Roms wohnen: Wie verflechten sich ihre Geschichten und Probleme über drei Stockwerke und einem Zeitraum von 30 Jahren?

Der Sohn einer Richterin baut einen Autounfall, eine junge Mutter fühlt sich allein gelassen und einem Familienvater kommt das Verhalten eines alten Nachbarn merkwürdig vor.

Der Trailer zu «Tre piani».

Filmcoopi

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

1 Kommentar