Aktualisiert 21.03.2005 23:44

Im Schlaf den Vater erschlagen

Ein britisches Gericht hat den 32-jährigen Jules Lowe vom Vorwurf des Mordes an seinem Vater (82) freigesprochen.

Da er seine Tat unwissentlich beim Schlafwandeln verübt habe, wurde er als unzurechnungsfähig erklärt und auf unbestimmte Zeit in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Zuvor hatten Wissenschaftler mehrere Über-Nacht- Untersuchungen an Lowe durchgeführt. Dr. Irshaad Ebrahim, Leiter des Londoner Schlafzentrums: «Weltweit sind 68 Fälle von Mord im Schlaf bekannt.»

Die Täter würden in einem so genannten Automatismus-Zustand handeln, Stress oder Alkoholkonsum könnten das Problem verschlimmern. Lowe hatte eine sehr enge Beziehung zu seinem Vater.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.