Lohn-Vergleich: Im Schweizer Fussball wird man kaum Topverdiener

Aktualisiert

Lohn-VergleichIm Schweizer Fussball wird man kaum Topverdiener

Cristiano Ronaldo und Lionel Messi sind die Ausnahme: Die meisten Fussballprofis verdienen weniger als 8000 Franken. Auch hierzulande.

Forscher der Universität in Manchester haben in Zusammenarbeit mit der Fussballergewerkschaft Fifpro 13'876 Fussballer in 54 Ländern befragt, um die Arbeitsbedingungen der Profis zu durchleuchten. Ziel ist es, auf die teils prekären Arbeitsbedingungen der Profis aus aller Welt aufmerksam zu machen und diese zu verbessern.

Unter den Befragten waren auch 211 in der Schweiz engagierte Spieler. Fazit: Den hierzulande engagierten Spielern geht es gut, nach der Karriere ausgedient haben aber nur die wenigsten. Der Durchschnittslohn liegt zwischen 4000 und 8000 Franken.

Die Ergebnisse wurden in einem 268-seitigen Dossier publiziert. Die wichtigsten Fakten im Überblick:

(20 Minuten)

Deine Meinung