Aktualisiert 11.08.2009 12:46

TotalausfallIm Tessin fährt kein Zug mehr

Nach einem Stromausfall konnte im Tessin während einer Stunde kein Zug der SBB verkehren. Mehrere hundert Personen mussten evakuiert werden. Einige Züge konnten inzwischen wieder fahren. Der Zugverkehr im Tessin ist aber nach wie vor stark eingeschränkt.

von
meg/ap

Laut den SBB funktionierte der Bahnstrom am frühen Nachmittag wieder teilweise und einige Züge konnten fahren. Insgesamt seien während der einstündigen Panne vier Züge auf offener Strecke stecken geblieben, sagte ein Sprecher der SBB im Tessin. Zunächst war von fünf Zügen die Rede. Betroffen waren mehrere hundert Personen. Zwei von den Zügen hätten schliesslich selber weiterfahren können.

Die Passagiere der beiden anderen Züge mussten mit einem Lösch- und Rettungszug evakuieret werden. Vom Stromausfall betroffen war während einer Stunde das gesamte SBB-Schienennetz im Tessin. Die Hauptverkehrsachsen von Airolo nach Chiasso und von Bellinzona nach Luino respektive Locarno waren mit den SBB-Zügen nicht erreichbar, wie SBB-Sprecher Jean-Louis Scherz gegenüber 20 Minuten Online sagt. Das Tessin ist mit den SBB nach wie vor nur beschränkt erreichbar.

Der Cisalpino CIS 19 von Zürich HB ab 13:09 Uhr Richtung Mailand hat infolge des Stromausfalls 40 Minuten Verspätung. Reisende von Basel und Zürich Richtung Italien werden über den Lötschberg umgeleitet. Zwischen Göschenen und Bellinzona wird ein Ersatzdienst mit Bussen organisiert. Im Rahmen geplanter Unterhaltsarbeiten an der Gotthardleitung kam es ab ca. 12.35

Uhr zu dem Stromausfall. Die Ursache wird derzeit abgeklärt, die Dauer des Unterbruchs ist nicht bekannt.

SBB-Hotline

Die SBB empfehlen, die Lautsprecherdurchsagen zu beachten oder sich über die Bildschirme in den Bahnhöfen zu informieren. Weitere Informationen erhalten Bahnkunden über die kostenlose SBB-Hotline, Telefon 0800 99 66 33.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.