18.06.2019 18:38

«League of Legends»

Im Verkehrshaus kämpfen jetzt die E-Sportler

Bei Red Bull Player One kann sich neu auch ein Schweizer für den internationalen Final qualifizieren. Wer sich durchsetzt, tritt gegen die Besten der Welt an.

von
rca

Normalerweise wird das Strategie-Game «League of Legends» in Fünfer-Teams gespielt. Nicht so bei Red Bull Player One. Hier ist der Name Programm: In diesem internationalen Wettkampf stehen sich jeweils zwei Solospieler gegenüber. Nun auch erstmals in der Schweiz.

Die Online- und Offline-Qualifikationen sind schon durch. Acht Finalisten stehen fest. Diese nehmen am Schweizer Final in der Red Bull Media World im Verkehrshaus in Luzern teil. Das Finalspiel findet am 23. Juni statt. Der Gewinner wird die Schweiz beim grossen Final vertreten, der im Dezember in Brasilien stattfindet. Im Vorfeld des Wettkampfs in Südamerika wird der Turniersieger im sogenannten Red Bull Player One Bootcamp seine Skills zusammen mit professionellen Gamern verbessern können.

Das Spiel vom 23. Juni wird auf dem Twitch-Kanal von Red Bull übertragen.

Was ist «League of Legends»?

Das Videospiel «League of Legends», kurz «LoL», wurde im Jahr 2009 von Riot Games veröffentlicht. Es fällt in die Kategorie der sogenannten Multiplayer Online Battle Arena (Moba). Im Game treten zwei Teams à je fünf Spieler gegeneinander in einer Arena an. Sie starten jeweils bei ihrem Gebäude – Nexus genannt. Ziel ist es, die gegnerische Türme und schliesslich den Nexus zu zerstören. Den Teams stehen eine Fülle von Spielfiguren mit individuellen Eigenschaften zur Auswahl. Monatlich wird «LoL» weltweit von Millionen Gamern gespielt. Mehr Infos und Begriffe zu E-Sport und «LoL» findest du hier.

Fehler gefunden?Jetzt melden.