Aktualisiert 12.02.2008 22:46

Im Zug per WLAN im Internet surfen

Pendler können sich freuen: Ab April gibt es WLAN auch im Zug –
allerdings vorerst nur auf
der Strecke Bern–Zürich. Dafür aber rasend schnell.

Derzeit werden 75 Erste-Klasse-Waggons von der Swisscom für den unterbruchsfreien Internet-Zugang per WLAN ausgerüstet. Will man ins Netz, braucht es dann keine Steckkarte oder USB-Modem mehr, sondern der Kunde loggt sich im Bahnwagen wie bei einem stationären Hotspot etwa am Bahnhof oder Flughafen ein. Abgerechnet wird über Telefonnummer oder Kreditkarte, oder man kauft eine Prepaidkarte. Die Preisgestaltung wird erst bei der Lancierung bekannt gegeben.

Die Übertragung vom Bahnwagen erfolgt über die Breitband-Technologie High Speed Packet Access HSPA. Dies ist eine Weiterentwicklung von UMTS, die höhere Übertragungsraten ermöglicht. «Damit kann eine Downloadgeschwindigkeit von bis zu 3,6 Megabit pro Sekunde erreicht werden», so Swisscom-Sprecherin Myriam Ziesack.

Allerdings ist das Angebot ab April primär auf die Strecke zwischen Bern und Zürich beschränkt. Diese verfügt dann praktisch durchgängig über eine Breitband-Netzabdeckung mit HSPA. Bis Mitte 2008 baut die Swisscom ihr Netz weiter aus. Ob weitere Wagen WLAN-tauglich gemacht werden, wird erst später entschieden.

Christian Degen

Fehler gefunden?Jetzt melden.