«Bewusste Wortwahl»: Imagefilm wirbt mit antiker Basler Innenstadt
Aktualisiert

«Bewusste Wortwahl»Imagefilm wirbt mit antiker Basler Innenstadt

Der neue Imagefilm von Basel besticht mit schönen Bildern. Allerdings: Hat das Standortmarketing im Geschichtsunterricht geschlafen?

von
lha

Bei der zeitlichen Verortung der Altstadt hat das Basler Standortmarketing im neuen Imagefilm Mut zur Kreativität bewiesen. (Video: Standortmarketing Basel)

«Die Weltstadt im Taschenformat.» Im neusten Imagefilm des Basler Standortmarketings geizt die Stadt nicht mit ihren Reizen. Kurze Wege, hohe Lebensqualität, Museen von Weltrang und nicht zu vergessen die überaus beliebte Abkühlung im Rhein.

Nur bei der zeitlichen Verortung der Altstadt scheint etwas schiefgelaufen zu sein. Im Video ist die Rede von «unzähligen antiken Bauwerken», die Touristen hier bestaunen können. Das Rathaus, in dem schon weiland Julius Cäsar um 50 vor Christus eine legendäre Rede gehalten haben soll? Mitnichten! Aus der Antike ist in Basel kein Bauwerk mehr erhalten.

«Wir haben das Wort bewusst gewählt», erklärt Sabine Horvath, Leiterin des Basler Standortmarketings. Es schliesse nämlich in Bezug auf Antiquitäten auch jüngere Zeitepochen mit ein. Also doch alles korrekt.

Deine Meinung