Aktualisiert 12.12.2006 21:08

Immer mehr Lenker begehen Fahrerflucht

Ein Autolenker fuhr am Montagnachmittag in Biel einen 9-Jährigen an, der gerade über die Strasse gehen wollte.

Der Mann hielt nach dem Unfall schnell an und schaute nach dem verletzten Jungen. Dann wurde ihm das Ganze wohl zu brenzlig: Ohne seine Personalien anzugeben fuhr er davon. Der Knabe musste später ins Spital gebracht werden.

«Solche Fälle erleben wir leider häufig», sagt Olivier Cochet von der Berner Kapo. Zahlen für das laufende Jahr gibt es zwar noch nicht, doch die Statistik zeigt einen klaren Trend: Begingen im Kanton Bern im Jahre 2002 noch 77 Lenker Fahrerflucht, waren es 2005 bereits 108. «Oft kriegen Leute nach einem Unfall Angst, etwa weil sie alkoholisiert unterwegs waren», so Cochet. «Manchmal schätzen sie die Situation aber auch falsch ein.» Immerhin: Nach Zeugenaufrufen melden sich viele Lenker reumütig.

(ram)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.