Immer mehr US-Haushalte von Zwangsversteigerung bedroht
Aktualisiert

Immer mehr US-Haushalte von Zwangsversteigerung bedroht

Die Zahl der von einer Zwangsversteigerung bedrohten US-Haushalte hat sich im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

Landesweit hätten 739.714 Hausbesitzer mindestens eine Warnung erhalten, erklärte RealtyTrac Inc. am Freitag. Das ist einer von 171 Haushalten in den Vereinigten Staaten.

Am schlimmsten war die Lage den Daten zufolge in den Staaten Nevada, Kalifornien, Arizona und Florida. 16 der 20 Städte mit den höchsten Zwangsversteigerungsraten lagen in Kalifornien und Florida. Landesweit die höchste Rate wurde im kalifornischen Stockton verzeichnet. Dort wurde eines von 25 Häusern unter Zwangsverwaltung gestellt. Für seine Analyse wertet RealtyTrac Ankündigungen von Zwangsversteigerungen und Zwangsverwaltungen aus. (dapd)

Deine Meinung