Optimistisch für 2009: Immobilienmakler sehen noch keine Krise

Aktualisiert

Optimistisch für 2009Immobilienmakler sehen noch keine Krise

Auf dem Schweizer Immobilienmarkt herrscht laut einer Umfrage des Schweizerischen Hauseigentümerverbands (HEV) keine Krisenstimmung.

Die Mehrheit der rund 80 befragten Treuhänder, Makler und Verwaltungen sprach von intakten Marktverhältnissen, wie der HEV am Freitag mitteilte. Die Aussichten für 2009 würden tendenziell ebenfalls optimistisch eingestuft, wobei aber auch einige skeptische Stimmen auszumachen seien.

Immobilienpreise stabil

Dies gilt vor allem für den Geschäftsflächenmarkt. Hier rechnet die Hälfte der Befragten mit einem unveränderten Preisniveau. Immerhin 37 Prozent sagen aber einen Preisrückgang voraus. Bei den Einfamilienhäusern rechnen je rund 40 Prozent mit weiter steigenden beziehungsweise unveränderten Preisen. 46 Prozent der Befragten erwarten, dass die Preise für Eigentumswohnungen stabil bleiben. 30 Prozent sagen in diesem Segment nochmals höhere Preise voraus.

Bauland soll teurer werden

Im Falle der Mehrfamilienhäuser wird von der Hälfte der Befragten mit einem unveränderten Preisniveau im nächsten Jahr gerechnet. 45 Prozent gehen von weiter steigenden Preisen aus. Klar nach oben zeigen voraussichtlich auch 2009 die Preise für Bauland: 60 Prozent der Befragten erwarten einen Preisanstieg und nur elf Prozent sinkende Preise. Auch die Baukosten dürften im Urteil von 57 Prozent nochmals steigen. (dapd)

Deine Meinung