impffrei.work - Impfskeptiker haben ein Stellenportal aufgeschaltet
Publiziert

impffrei.workImpfskeptiker haben ein Stellenportal aufgeschaltet

Das Jobportal «impffrei.work» vermittelt Stellen «ohne Coronaimpfung» – auch in der Pflege oder in der Betreuung.

von
Lea Gnos
1 / 4
Ein Portal für Impfskeptiker vermittelt Stellen. 

Ein Portal für Impfskeptiker vermittelt Stellen.

Screenshot: impffrei.work
Auch Firmen aus der Schweiz inserieren auf dem Portal. 

Auch Firmen aus der Schweiz inserieren auf dem Portal.

Screenshot: impffrei.work
Inserenten stammen auch aus sensiblen Pflegeberufen.

Inserenten stammen auch aus sensiblen Pflegeberufen.

Daniel Reinhardt/dpa

Darum gehts

  • Ein Portal für Impfskeptiker vermittelt Stellen.

  • 70 Firmen werben um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

  • Darunter werden auch Jobs in der Pflege angeboten.

Das neue Internetportal «impffrei.work» vermittelt «impffreie Arbeitsstellen». Man wolle in der «sogenannten Pandemie» der «Ausgrenzung und Diffamierung von Arbeitnehmern» aufgrund ihres Impfstatus entgegenwirken, schreiben die anonymen Macher der Seite.

Gut zwei Wochen nach dem Start des Portals werben dort rund 70 Firmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das schreibt das Nachrichtenportal «Spiegel». Darunter sind Taxidienstleister, Steuerberater und Handwerksbetriebe. Auf der Börse werden auch «impffreie» Behindertenbetreuer, Physiotherapeuten, Arzthelferinnen und Pflegekräfte gesucht. In der Schweiz suchen die Bergbahnen Samnaun GR nach Personal im Skigebiet.

«Ich habe mich mit unserem Inserat selbst schwergetan, aber ich wusste mir einfach nicht mehr anders zu helfen«, sagt eine Geschäftsführerin, die auf dem Portal eine Assistenzkraft für eine Klientin mit Behinderung sucht zum «Spiegel.» «Unsere Klientin ist Impfskeptikerin und besteht darauf, dass ihr nur ungeimpfte Personen helfen», sagt sie. Sie selbst hält die Corona-Impfung für richtig und hat sich impfen lassen. Aber: «Jetzt darf ich sie selbst nicht mehr besuchen.»

Die Betreiber von «impffrei.work» liessen eine Anfrage des «Spiegels» unbeantwortet, veröffentlichten die entsprechende E-Mail der Zeitung aber über den Messengerdienst Telegram. Die Macher leugnen auf ihrem Telegram-Kanal die Existenz des Coronavirus.

Wegen eines Cyberangriffs sei das neue Jobportal in den vergangenen Tagen öfter offline gewesen, schreibt der «Spiegel». Hacker des »Anonymous«-Kollektivs hätten die Seite ins Visier genommen.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Safezone.ch, anonyme Onlineberatung bei Suchtfragen

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

51 Kommentare