Basel-Stadt: Impfwillige können jetzt online in die Warteschlange
Publiziert

Basel-StadtImpfwillige können jetzt online in die Warteschlange

Ab Freitag können sich Impfberechtigte in Basel-Stadt auch online auf die Warteliste setzen lassen. Hoffnungen, rasch einen Termin zu erhalten, sollten sie sich aber nicht machen.

von
Alexia Mohanadas
1 / 4
Ab Freitag können sich impfberechtigte Personen in Basel-Stadt auch online für die Corona-Impfung anmelden. 

Ab Freitag können sich impfberechtigte Personen in Basel-Stadt auch online für die Corona-Impfung anmelden.

20 Minuten
Aufgrund der aktuellen Lieferschwierigkeiten der Impfstoffhersteller, rechnet das Basler Gesundheitsdepartement damit, dass diese Personen jedoch nicht vor April geimpft werden können. 

Aufgrund der aktuellen Lieferschwierigkeiten der Impfstoffhersteller, rechnet das Basler Gesundheitsdepartement damit, dass diese Personen jedoch nicht vor April geimpft werden können.

20 Minuten
Zugelassen werden nach wie vor nur Personen die älter als 75 Jahre sind oder aufgrund einer Vorerkrankung zur Hochrisiko-Gruppe gehören. 

Zugelassen werden nach wie vor nur Personen die älter als 75 Jahre sind oder aufgrund einer Vorerkrankung zur Hochrisiko-Gruppe gehören.

20 Minuten

Darum gehts

  • In Basel sind ab Freitag auch Online-Anmeldungen für eine Corona-Impfung möglich.

  • Impfwillige müssen aber Geduld haben: Impfwillige erhalten nicht vor April einen Termin.

  • Grund für die Wartezeit sind Lieferschwierigkeiten beim Impfstoff.

Ab Freitag können nun impfberechtigte Personen aus Basel, die sich impfen lassen möchten, sich auch online über die Website des Impfzentrums anmelden und in eine Warteliste eintragen lassen. Wie das Gesundheitsdepartement Basel-Stadt mitteilt, hat der Kanton diese Woche sein Impfmanagement auf das IT-System des Bundes umgestellt. Damit sollen Prozesse für den Kanton vereinfacht werden und die Schnittstelle zum Bund sicher gestellt werden.

Aufgrund der aktuellen Lieferschwierigkeiten der Impfstoffhersteller wird es jedoch noch einige Zeit dauern, bis die Personen auf der Warteliste einen Impftermin erhalten. Derzeit rechnet das Gesundheitsdepartement damit, dass diese Personen nicht vor April geimpft werden können. Zugelassen werden nach wie vor nur Personen, die älter als 75 Jahre sind oder aufgrund einer Vorerkrankung zur Hochrisiko-Gruppe gehören.

Auf der Warteliste eingetragene Personen werden dann via SMS für einen Impftermin aufgeboten. Eine Verschiebung dieses Impftermins ist nicht möglich. In einem solchen Fall müsste sich die Person neu anmelden.

Bis am Mittwoch wurden im Kanton Basel-Stadt 19'883 Impfungen verabreicht. Insgesamt haben im Kanton bereits 8263 Personen komplett die Erst- und eine Zweitimpfung erhalten, 11’620 Personen warten noch auf die zweite Dosis.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Tel. 147

Deine Meinung