Schaffhausen – Impfzentrum-Mitarbeiter soll Hunderte Zertifikate gefälscht und verkauft haben
Publiziert

SchaffhausenImpfzentrum-Mitarbeiter soll Hunderte Zertifikate gefälscht und verkauft haben

Die Schaffhauser Polizei nahm mehrere Personen wegen Zertifikatsfälschungen fest. Sie befinden sich in U-Haft.

von
Monira Djurdjevic
1 / 2
Wie die Schaffhauser Polizei am Mittwoch mitteilte, wurden letzten Woche ein Mitarbeiter des KIZ sowie mehrere weitere Personen festgenommen.

Wie die Schaffhauser Polizei am Mittwoch mitteilte, wurden letzten Woche ein Mitarbeiter des KIZ sowie mehrere weitere Personen festgenommen.

20min/Simon Glauser
Sie werden verdächtigt, Hunderte Impfzertifikate gefälscht und verkauft haben. 

Sie werden verdächtigt, Hunderte Impfzertifikate gefälscht und verkauft haben.

20min/Simon Glauser

In der Zeit von Ende September bis Mitte Oktober 2021 erhielt die Schaffhauser Polizei vom Bundesamt für Polizei (Fedpol) und dem Kantonalen Impfzentrum (KIZ) Hinweise, wonach ein Mitarbeiter des Kantonalen Impfzentrums (KIZ) womöglich mehrere Hundert gefälschte respektive inhaltlich unwahre Covid- Impfzertifikate generiert und an Personen verkauft habe, welche nie die dafür notwendigen Impfungen erhalten hätten.

Wie die Schaffhauser Polizei am Mittwoch mitteilte, wurden im Verlauf der letzten Wochen ein Mitarbeiter des KIZ sowie mehrere weitere Personen, die den Mitarbeiter des Impfzentrums durch die Vermittlung von Kaufinteressenten und -interessentinnen oder den Weiterverkauf inhaltlich unwahrer Impfzertifikate unterstützt haben, festgenommen. Sie befinden sich zurzeit in U-Haft. Die Staatsanwaltschaft hat in diesem Zusammenhang mehrere Verfahren wegen mehrfacher Urkundenfälschung eröffnet.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung