Aktualisiert

Usain BoltIn 19,59 zum Sieg

Der derzeitige Superstar der Leichtathletik, Usain Bolt, setzte an der Athletissima in Lausanne ein weiteres Ausrufezeichen.
Wegen Regens und kühlen Temperaturen blieben Jahresweltbestleistungen bislang aus.

Er wolle eine echte Standortbestimmung, hatte Bolt vor dem Start gesagt. Deshalb zog der dreifache Olympiasieger von Peking voll durch und verblüffte wohl auch sich selber. Mit 19,59 Sekunden realisierte er trotz der schwierigen Bedingungen und eines Gegenwindes von 0,9 m/s die viertbeste je gelaufene Zeit auf dieser Strecke. Bolt distanzierte den zweitplatzierten Amerikaner Lashwan Merritt um 82 Hundertstel - eine Weltreise. Die Jahresweltbestzeit hält allerdings weiterhin der Amerikaner Tyson Gay, der Ende Mai in New York 19,58 gelaufen war.

Im 100-m-Sprint der Männer setzte sich wie erwartet Asafa Powell durch. Der Jamaikaner liess der Konkurrenz keine Chance. Zwar fiel die Zeit mit 10,07 auf dem Papier bescheiden aus, angesichts der Verhältnisse und eines Gegenwindes von 1,8 m/s ist sie allerdings als solide einzustufen. Im 100-m-Rennen der Frauen gewann mit der jamaikanischen Olympiasiegerin Shelly-Ann Fraser (11,03) ebenfalls die Favoritin.

Über 110 m Hürden blieb es Dayron Robles verwehrt, erstmals in diesem Jahr unter 13 Sekunden zu laufen. Der kubanische Olympiasieger und Weltrekordhalter siegte in 13,18 knapp vor Dexter Faulk (USA/13,21).

Drei der sechs bislang gestarteten Olympiasieger erlitten eine Niederlage. Während Speerwerferin Barbora Spotakova (Tsch) immerhin noch Zweite wurde, mussten sich Langhürdlerin Melanie Walker (USA) und Hürdensprinterin Dawn Harper mit den Plätzen 4 und 6 begnügen.

Auch der in Lausanne lebenden 1500-m-Weltmeisterin Maryam Jamal blieb ein Sieg vor heimischem Publikum versagt. Die aus Äthiopien stammende und für Bahrain startende Jamal wurde in ihrem ersten ernsthaften 1500-m-Lauf des Jahres von der Jahres-Weltbesten Gelete Burka aus Äthiopien niedergerungen. Burka siegte in der guten Zeit von 4:00,69 vor Jamal, die während der ganzen letzten Runde Widerstand bot und erst auf den letzten Metern klein beigeben musste.

Lausanne. Athletissima. Männer. 100 m (GW 1,8 m/s): 1. Asafa Powell (Jam) 10,07. 2. Steve Mullings (Jam) 10,28. 3. Mike Rodgers (USA) 10,30. 4. Michael Frater (Jam) 10,31. 5. Jaysuma Saidy Ndure (No) 10,31. 6. Ivory Williams (USA) 10,35. -- B-Serie (RW 1,0 m/s): 1. Churandy Martina (Ant) 10,16. Ferner: 5. Pascal Mancini (Sz) 10,51. 6. Benjamin Sunier (Sz) 10,76. 7. Alex Wilson (Sz) 10,82.

200 m (GW 0,9 m/s): 1. Usain Bolt (Jam) 19,59. 2. LaShawn Merritt (USA) 20,41. 3. Churandy Martina (Ant) 20,76. 4. Shawn Crawford (USA) 20,80. 5. Brendan Christian (Antigua) 20,85. 6. Christophe Lemaître (fr) 21,01. -- B-Serie (RW 1,4 m/s): 1. Paul Hession (Irl) 20,50. Ferner: 5. Marc Schneeberger (Sz) 20,84.

800 m: 1. Ahmad Ismail (Sudan) 1:44,80. 2. Mbulaeni Mulaudzi (SA) 1:44,97. 3. Marcin Lewandowski (Pol) 1:45,27. 4. Gary Reed (Ka) 1:45,40. 5. Alfred Kirwa Yego (Ken) 1:45,70. 6. Mohammed Al-Salhi (Saudi-Arabien) 1:46,22.

1500 m: 1. Anter Zerguelaine (Alg) 3:37,15. 2. Johan Cronje (SA) 3:37,50. 3. Bilal Mansour Ali (Bahrain) 3:37,75. 4. Gideon Gathimba (Ken) 3:39,34. 5. Nate Brannen (Ka) 3:39,77. 6. Geoffrey Rono (Ken) 3:42,23.

3000 m: 1. Deresse Mekonnen (Äth) 7:37,62. 2. Eliud Kipchoge (Ken) 7:37,95. 3. Thomas Longosiwa (Ken) 7:39,81. 4. Edwin Soi (Ken) 7:40,77. 5. Mang'ata Ndiwa (Ken) 7:41,16. 6. Chakir Boujattaoui (Mar) 7:41,21.

110 m Hürden (GW 1,4 m/s): 1. Dayron Robles (Kuba) 13,18. 2. Dexter Faulk (USA) 13,21. 3. Aries Merritt (USA) 13,52. 4. Antown Hicks (USA) 13,53. 5. Andy Turner (Gb) 13,55. 6. David Payne (USA) 13,60.

400 m Hürden: 1. Isa Phillips (Jam) 48,18. 2. Kerron Clement (USA) 48,51. 3. LJ Van Zyl (SA) 48,94. 4. Justin Gaymon (USA) 49,28. 5. Markino Buckley (Jam) 50,20. 6. Periklis Iakovakis (Grie) 50,38.

Hoch: 1. Jaroslav Baba (Tsch) 2,26. 2. Alessandro Talotti (It) und Iwan Uchow (Russ) je 2,23. 4. Linus Thörnblad (Sd) 2,23. 5. Mickäel Hanany (Fr) 2,20. 6. Germaine Mason (Gb) 2,20.

Weit: 1. Godfrey Mokoena (SA) 8,05. 2. Dwight Phillips (USA) 8,03. 3. Fabrice Lapierre (Au) 8,00. 4. Chris Tomlinson (Gb) 7,92. 5. Hussein Taher Al-Sabee (Saudi-Arabien) 7,84. 6. Ndiss Kaba Badji (Sen) 7,77.

Frauen. 100 m (windstill): 1. Shelly-Ann Fraser (Jam) 11,03. 2. Carmelita Jeter (USA) 11,06. 3. Debbie Ferguson McKenzie (Bahamas) 11,12. 4. Chandra Sturrup (Bahamas) 11,25. 5. Sheri-Ann Brooks (Jam) 11,29. 6. Torri Edwards (USA) 11,30. 7. Fabienne Weyermann (Sz) 11,80. -- B-Serie (RW 0,2 m/s): 1. Doris Röser (Ö) 11,70. 2. Marisa Lavanchy (Sz) 12,02.

800 m: 1. Oxana Sbroschek (Russ) 2:01,24. 2. Hazel Clark-Riley (USA) 2:02,31. 3. Mayte Martinez (Sp) 2:02,58. 4. Lucia Klocova (Slk) 2:03,42. 5. Janeth Jepkosgei (Ken) 2:03,63. 6. Jekaterina Kostezkaja (Russ) 2:03,89.

1500 m: 1. Gelete Burka (Äth) 4:00,67. 2. Maryam Jamal (Bahrain) 4:01,99. 3. Christy Wurth-Thomas (USA) 4:05,09. 4. Btissam Boucif (Mar) 4:05,29. 5. Viola Kibiwott (Ken) 4:05,58. 6. Judit Varga (Un) 4:05,60.

100 m Hürden (RW 0,3 m/s): 1. Sally McLellan (Au) 12,60. 2. Brigitte Foster-Hylton (Jam) 12,64. 3. Priscilla Lopes-Schliep (Ka) 12,64. 4. Delloreen Ennis-London (Jam) 12,68. 5. Perdita Felicien (Ka) 12,71. 6. Dawn Harper (USA) 12,75. -- B-Serie (RW 0,1 m/s): 1. Michelle Perry (USA) 12,75. Ferner: 5. Lisa Urech (Sz) 13,31. 6. Clélia Reuse (Sz) 13,81.

400 m Hürden: 1. Tiffany Ross-Williams 54,73. 2. Zuzana Hejnova (Tsch) 54,94. 3. Anna Jesien (Pol) 55,01. 4. Melaine Walker (Jam) 55,24. 5. Josanne Lucas (Tri) 55,36. 6. Anastasia Rabtschenjuk (Ukr) 55,75.

Drei: 1. Yargelis Savigne (Kuba) 14,91. 2. Anna Pjatych (Russ) 14,43. 3. Tatjana Lebedewa (Russ) 14,40. 4. Dana Veldakova (Slk) 14,31. 5. Yamile Aldama (Sudan) 14,09. 6. Olga Rypakowa (Kas) 14,05.

Speer: 1. Steffi Nerius (De) 65,37. 2. Barbora Spotakova (Tsch) 64,38. 3. Christina Obergföll (De) 62,31. 4. Kim Kreiner (USA) 61,66. 5. Monica Stoian (Rum) 60,62. 6. Kim Mickle (Au) 60,27.

Nationale Serien. Männer. 400 m: 1. Silvan Lutz (Sz) 48,74. -- 800 m: 1. Thomas Cattin Masson (Fr) 1:50,59. -- Frauen. 400 m: 1. Nora Farag (Sz) 54,59. -- 800 m: 1. Lisa Kurmann (Sz) 2:11,72. -- U18. Männer. 1500 m: 1. Fabian Kreienbühl (Sz) 4:05,30. -- Frauen. 1500 m. 1. Gina Gaugler (Sz) 4:52,83. -- Junioren. 5x80 m: 1. FSG La Sarraz 52,30. -- Behindertensport. Rollstuhl. 1500 m: 1. Marcel Hug (Sz) 3:19,33. 2. Heinz Frei (Sz) 3:20,85. 3. Julien Casoli (Fr) 3:20,91. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.