«Der Bachelor»: In Afrika grassiert das Sex-Fieber
Publiziert

«Der Bachelor»In Afrika grassiert das Sex-Fieber

Jetzt ist klar: Auch der Bachelor ist nur ein Mann! Nach den intensiven Wochen mit seinen Ladys hat er definitiv Lust auf mehr. Zum Glück naht das Finale.

von
Julia Panknin

Diese Woche gab es beim Bachelor nicht nur einen Orts-, sondern auch einen Stimmungswechsel: Noch nie waren die Ladys so kratzbürstig wie jetzt in Afrika – und gleichzeitig war Rafael noch nie so offen, wenn es um die Regungen unter seiner Gürtellinie ging.

Noch sechs Damen kämpfen um das Herz des Junggesellen – und das mit allen Mitteln. Esra öffnet sich schon auf dem Weg von Thailand nach Tansania: «Ich empfinde langsam mega viel für dich», gesteht die Aargauerin mit türkischen Wurzeln. Resultat: heisse Küsse und Gekuschel in der Business-Class. Der Quickie auf der Flugzeugtoilette bleibt hingegen aus – leider.

«Wir sind schon eine lange Zeit da und die Lust steigt»

Auf Safari ist es dann ausgerechnet die bisher eher zurückhaltende Belinda, die das Thema Sex ins Rollen und den Bachelor zum Reden bringt. «Ich habe schon von Euch allen geträumt», verrät Rafael mit einem verschmitzten Lächeln und wirft noch hinterher: «Wir sind ja schon eine lange Zeit da und die Lust steigt. Wenn man das Thema Sex anspricht, ist das schon sehr speziell und es kribbelt irgendwo» – wir können uns denken, wo genau es da beim Bachelor kribbelt.

Und mit diesem Gefühl im Unterbauch verzieht sich Rafael mit Belinda in die Weiten der afrikanischen Steppe. Nachdem er offen zugibt, dass er sie gerne «spüren» würde, fasst sich der Rotschopf endlich ein Herz: Erst zögerlich, dann leidenschaftlich werden beim Sonnenuntergang feurige Zungenküsse ausgetauscht. Mit roten Bäckchen stossen die beiden zurück zu den anderen – und der Startschuss zum Zickenkrieg fällt.

Der Kampf ums Bachelor-Herz ist eröffnet

Bei jeder Lästerattacke ganz vorne mit dabei ist Esra. Erst schiesst sie gegen Belinda: «Ich bin eifersüchtig. Ich passe viel besser zu ihm» und dann wird über Morena geschimpft, die sich erneut ein Einzeldate ermogelte. «Herzlich nicht willkommen», giftelt sie bei deren Rückkehr.

Die Einzige, der ein Einzeldate mit Rafael gegönnt wird, ist Sofia. Ganze 21 Tage hat sie darauf gewartet, endlich mal allein mit dem Bachelor sein zu dürfen. Und für die Ladys ist sie sowieso keine ernstzunehmende Konkurrenz: «Sie passt vom Typ her einfach nicht zu Rafael», erklärt Désirée.

Ein buntes Trio zieht ins Halbfinale

Und tatsächlich, in der Rosennacht bekommt Sofia einen Korb – überraschenderweise trägt sie es mit Fassung, ohne emotionalen Zusammenbruch. Morena und Thania müssen ebenfalls die Koffer packen.

Übrig bleibt ein attraktives braun-blond-rotes Trio: Esra, Belinda und Désirée ziehen ins Halbfinale. Noch zwei Folgen, lieber Rafael, dann hast dus geschafft – und bekommst das mit der Lust mit deiner Auserwählten dann sicher auch geregelt.

Deine Meinung