Rauch und Petarden: 2000 Personen ziehen an «Basel Nazifrei»-Demo durch die City
Publiziert

Rauch und Petarden2000 Personen ziehen an «Basel Nazifrei»-Demo durch die City

An der bewilligten «Basel Nazifrei»-Kundgebung haben am Samstag gegen 2000 Personen teilgenommen. Nach einer Platzkundgebung zogen die Demonstranten durch die Innenstadt.

von
Lukas Hausendorf

Gegen 2000 Personen nahmen am Samstagnachmittag an der bewilligten «Basel-Nazifrei»-Demo teil.

20 Minuten

An einer Demonstration gegen Rechtsextremismus in Basel haben am Samstagnachmittag gegen 2000 Personen teilgenommen. Die Kundgebung unter dem Titel «Basel Nazifrei» war von den Behörden bewilligt worden.

Sie richtete sich gegen die Jagd der Justiz auf Teilnehmer der Nazifrei-Demo am 24. November 2018. Damals demonstrierten rund 1500 Teilnehmer gegen eine bewilligte Kundgebung der Rechtsextremen Pnos in Basel. Es kam zu Scharmützeln mit der Polizei. Inzwischen wurden dutzende Teilnehmer dieser Demo angeklagt und und zum Teil bereits verurteilt. Mehrere der Demonstranten aus dem linken Lager kassierten zum Teil längere Freiheitsstrafen, auch weil ihnen passive Gewalt gegen die Polizei vorgeworfen wurde. Zuletzt wurde am Montag ein 36-Jähriger, der von einem Gummigeschoss am Auge verletzt wurde, zu einer bedingten Geldstrafe verurteilt.

Um den Gummischrot-Einsatz ist dieser Tage wieder eine Kontroverse entbrannt, nachdem ein Video aus dem Ermittlungsakten geleakt wurde, das die Polizei schwer belastet. Demnach habe diese ohne Not auf die Demonstranten geschossen, um den Teilnehmern der Pnos-Kundgebung die Flucht zu ermöglichen. Ein Demonstrant, der diese Woche zu einer bedingten Geldstrafe verurteilt wurde, wurde von einem Geschoss am Auge getroffen.

Die Kundgebung am Samstag verlief bisher ohne Zwischenfälle. Nach einer Platzkundgebung auf dem Theaterplatz um 16 Uhr zog der Demonstrationszug durch die Innenstadt ins Kleinbasel. Die Polizei war mit einem grösseren Aufgebot präsent, hielt sich aber eher im Hintergrund.

Deine Meinung