Nach jahrelanger Pause – In Bern soll bald wieder eine Pride stattfinden
Publiziert

Nach jahrelanger PauseIn Bern soll bald wieder eine Pride stattfinden

Ein Berner Komitee will wieder eine Pride veranstalten und damit einen Beitrag zur Sichtbarkeit der LGBTQ-Community leisten.

von
Simone Quaderer
1 / 2
2023 soll in Bern eine Pride stattfinden.

2023 soll in Bern eine Pride stattfinden.

20min/Matthias Spicher
Die Planung ist bereits im Gange, jedoch fehlen noch Sponsoren und Sponsorinnen.

Die Planung ist bereits im Gange, jedoch fehlen noch Sponsoren und Sponsorinnen.

20min/Matthias Spicher

Darum gehts

  • Bern will 2023 eine eigene Pride veranstalten.

  • Die Planung ist bereits im Gange, jedoch fehlen noch Sponsoren und Sponsorinnen.

  • Die Veranstaltung wäre laut Mitorganisator Nik Eugster ein wichtiger Schritt zur Integration der LGBTQ Community.

Die Pride soll nach sechs Jahren Pause wieder nach Bern kommen. Letzte Woche fand der Kick-off-Event im Rosengarten statt. Die Veranstaltung soll am 29. Juli 2023 stattfinden und beinhaltet einen Demonstrationsumzug, Ansprachen auf dem Bundesplatz sowie ein buntes Rahmenprogramm.

«Es ist höchste Zeit, dass in der Hauptstadt wieder eine Pride stattfindet», meint Nik Eugster, Mitorganisator der Bernpride, gegenüber der «Jungfrau Zeitung». Der Event soll dazu beitragen, die LGBTQ-Gemeinschaft zu repräsentieren. Es gehe in erster Linie darum, die Diversität der Community sichtbar zu machen. Die Message hierbei sei klar: Man brauche sich nicht zu verstecken, so Eugster weiter. Besonders für junge Personen könne solch eine Veranstaltung massgeblich zur Selbstfindung beitragen.

«Bern hinkt hinterher»

Dass Events dieser Art gefördert werden müssen, ist für Nik Eugster keine Frage. Im Interview mit der «Jungfrau Zeitung» erklärt er, dass Bern in Sachen LGBTQ hinterherhinke. In anderen europäischen Hauptstädten wie Wien und Berlin sei dies anders, wie Eugster weiter ausführt. «In diesem Monat wird man bereits bei der Ankunft von farbenfrohen Bannern und Plakaten begrüsst. Was einem Queer-Menschen sofort ein Gefühl des Willkommenseins vermittelt», sagt Eugster. Auch in Zürich findet regelmässig eine grosse Pride statt.

Das Datum der Bernpride wurde bewusst gewählt, denn im Juli 2023 findet ebenfalls in Bern die Queer-Olympiade statt. Dies komme den Organisatoren und Organisatorinnen gelegen, so Eugster, denn: «Wir wollen den Boost dieser Sportveranstaltung nutzen, schliesslich werden im Juli 2023 Tausende Menschen für diesen Grossevent nach Bern kommen.»

Fest steht zumindest, dass die Bernpride ein regelmässig stattfindender Event werden soll. Dabei hoffen die Veranstalter aber noch auf Unterstützung und sind auf der Suche nach Sponsoren und auch freiwilligen Helferinnen und Helfern. «Für LGBTIQ-Marketing gab es bisher kein Budget», bedauert Eugster.

Aktivier jetzt den Bern-Push!

Nur mit dem Bern-Push von 20 Minuten bekommst du die aktuellsten News aus der Region Bern, Freiburg und Solothurn blitzschnell auf dein Handy geliefert.

Und so gehts: In der 20-Minuten-App tippst du rechts unten auf «Cockpit». Dort auf «Mitteilungen» und dann «Weiter». Dann markierst du bei den Regionen «Bern», tippst noch einmal «Weiter» und dann «Bestätigen». Voilà!

LGBTIQ: Hast du Fragen oder Probleme?

Hier findest du Hilfe:

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Du-bist-du.ch, Beratung und Information

Lilli.ch, Information und Verzeichnis von Beratungsstellen

Milchjugend, Übersicht von Jugendgruppen

Elternberatung, Tel. 058 261 61 61

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

7 Kommentare