Streamingstarts Juli 2021 - In der neuen «Monsters Inc.»-Serie ist erschrecken verboten
Publiziert

Streamingstarts Juli 2021In der neuen «Monsters Inc.»-Serie ist erschrecken verboten

Das Monster-Duo Mike und Salley ist wieder mit dabei, ausserdem will ein Elfjähriger den Tod überlisten – hier sind die spannendsten Streaming-Neustarts der Woche.

von
Alisa Fäh

Der Trailer zu «Monsters at Work».

Disney+

Darum gehts

  • Hier erfährst du alles über die interessantesten Formate, die diese Woche neu auf den Streamingdiensten starten.

  • «Monsters Inc.» erhält eine Spin-off-Serie.

  • Ein Elfjähriger macht sich auf die Suche nach einem Unsterblichkeits-Stein.

«Monsters at Work»

Erschrecken ist ihr Beruf: 2001 wurden das grüne Einauge Mike und das Wuschelmonster Sulley in «Monsters Inc.» erfolgreich damit, in den Schlafzimmern von Kindern aufzutauchen und ihnen Albträume zu bescheren.

Zwanzig Jahre später knüpft Disneys neue Serie an die Ereignisse im Animationsfilm an. Bislang waren die Schreie von Kindern der Antrieb des Kraftwerks, durch welches die Stadt Monstropolis mit Energie versorgt wurde.

Lachen ist das neue Schreien

Nachdem die Monster-AG-Mitarbeitenden Mike und Sulley aber herausgefunden haben, dass Kinderlachen zehn Mal mehr Energie erzeugt, will die Firma umsatteln. Mike und Sulley sollen die Monster AG neu aufstellen, es braucht also Bespasser und keine unheimlichen Kreaturen mehr.

Das überfordert Tyler Tuskmon: Er hat die Monster Universität mit Bestnoten abgeschlossen und nun startet er seinen Job in der Monster AG. Tyler kennt alle Tricks, um Kindern Angst einzujagen.

Tyler muss in den Keller

Doch er muss feststellen, dass es für sein Grusel-Talent keine Verwendung mehr gibt und Tyler landet im Keller bei den Monstern, die sich um kaputte Türen kümmern. Wie schafft er den Wandel zum Gute-Laune-Monster?

Bob Gannaway, der Entwickler der Show, erklärt bei «Indiewire»: «Es geht darum, wie Tyler die Aussenseiter in sein Herz schliesst, aber trotzdem noch davon träumt, wie Sulley zu sein.»

«Monsters at Work» gibts ab dem 7. Juli auf Netflix.

«The Water Man»

Gunner (Lonnie Chavis) will den Tod überlisten: Seine Mutter Mary (Rosario Dawson) hat Leukämie. Lange verschweigt sie ihrem Sohn, wie schlecht es ihr geht – doch dem Elfjährigen wird mit der Zeit klar, wie ernst es um sein Mami steht.

Der Bestatter des Dorfes erzählt dem Elfjährigen eine Sage. Ein Mann namens Edward sei durch einen magischen Stein wieder zum Leben erweckt worden, nachdem sein Haus von einer Flut zerstört wurde. Seither wird er in der Legende Water Man genannt.

Gunner und Jo suchen Water Man

Gunner hofft, dass dieser Mann seiner Mutter ein paar Extra-Lebensjahre verschaffen kann und beschliesst, sich auf die Suche nach ihm zu machen.

Gemeinsam mit Jo (Amiah Miller), die sagt, dass sie den Geist vom Water Man selbst gesehen hat, macht er sich auf den Weg. Gunners Vater Amos (David Oyelowo) merkt bald, dass sein Sohn verschwunden ist und startet eine Suchaktion.

«The Water Man» gibts ab dem 9. Juli auf Netflix.

Der Trailer zu «The Water Man».

Netflix

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

2 Kommentare