Aktualisiert 25.09.2014 12:18

Provokation

In der Reitschule gibts Freibier für Fahnen

Bierfahne statt Nationalflagge: Wer vom 4. bis 18. Oktober in der Reitschule eine Fahne abgibt, erhält ein Gratisbier. Ob diese gestohlen wurde, spielt dabei keine Rolle.

von
nc
Wer während den «Antiflag Action Weeks» in der Reitschule eine Fahne abgibt, erhält ein Gratisgetränk.

Wer während den «Antiflag Action Weeks» in der Reitschule eine Fahne abgibt, erhält ein Gratisgetränk.

Neben der unbewilligten Demo vom 4. Oktober plant das Bündnis «Alle gegen rechts» eine weitere Aktion: Jeder, der vom 4. bis 18. Oktober an der Bar der Reitschule eine Nationalflagge abgibt, erhält dafür ein Gratisgetränk. Beide Aktionen sind Teil der sogenannten «Antiflag Action Weeks». Voraussetzung: Die Flagge muss mindestens 90 Zentimeter lang und 60 Zentimeter breit sein. Um welche Nationalflagge es sich dabei handelt und woher die Fahne stammt, spielt dabei keine Rolle, wie die «Berner Zeitung» berichtet.

Namen sollen notiert werden

Bei der Kapo nimmt man die Sache gelassen, wie die «BZ» weiter schreibt. Man sehe keinen konkreten Aufruf zum Fahnendiebstahl und deshalb auch keinen Grund einzuschreiten. Es könne aber nicht ausgeschlossen werden, dass gestohlene Fahnen eingetauscht würden. Dies sei aber schwierig zu kontrollieren. Die Kapo erwartet aber von den Veranstaltern, dass sie entsprechende Sicherheitsmassnahmen treffen. Sie schlägt vor, dass die Namen der Aktions-Teilnehmer notiert werden.

Wichtiger als die Herkunft der Fahnen ist für die Organisatoren aber Folgendes: «Eine Bierfahne ist besser als eine Nationalfahne.»

Dennoch bleibt der Fahnendiebstahl eine Straftat. Dabei macht es allerdings einen Unterschied, wo die Fahne gestohlen wird. Wer eine private Flagge klaut, begeht einen Diebstahl. Wer allerdings die Fahne einer Botschaft mitgehen lässt, begeht einen tätlichen Angriff auf ein Hoheitszeichen, so die «BZ» weiter. Dabei drohe eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren. Das Gleiche gelte für einen Fahnendiebstahl auf dem Bundesplatz.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.