Dorina Vinca: In der Schweiz ein No Name, in Albanien ein Star
Aktualisiert

Dorina VincaIn der Schweiz ein No Name, in Albanien ein Star

Die 17-jährige Dorina Vinca führt
in der Schweiz ein ganz normales Leben - in ihrem Heimatland Albanien ist sie eine bekannte Sängerin und bringt bald ihr erstes Album auf den Markt.

von
Mario Bozicevic

Der Name Dorina Vinca ist hierzulande wohl den wenigsten ein Begriff. Doch in ihrer Heimat Albanien ist das ­anders: Als Sängerin ist die ­junge Frau aus St. Margrethen ein bekannter New­comer. «Überall sprechen mich die Leute an und wollen ein Foto oder ­Autogramm von mir ­haben», sagt Dori, wie sie von Freunden genannt wird. Stören tut sie das jedoch nicht. «Ich finde es süss, wenn mich die Leute ansprechen.»

Zur Karriere verhalf ihr Mutter Rushe, die früher ebenfalls gesungen hat. Sie stellte Dorina einigen ehe­maligen Musikerkollegen vor. Diese verhalfen ihr zum Durchbruch. Nach zwei ver­öffentlichten Songs und ­mehreren Auftritten, unter anderem beim bekannten ­albanischen Musikwettbewerb «Top Fest», will sie nun ihr erstes Album in Angriff nehmen. Dorina: «Ich habe jetzt ein Jahr Pause gemacht und will zurück auf die Bühne.»

Bereits sieben Songs stehen für das Album. Die meisten davon hat sie selbst ­geschrieben. «Mein Ziel ist es, einmal von der Musik leben zu können», sagt Dorina. Momentan sei ihr die Ausbildung an der Handelsschule in Bregenz aber wichtiger.

Deine Meinung