Aktualisiert 22.12.2003 15:56

In der Schweiz gabs kein SARS

Während der weltweiten SARS-Epidemie im Frühling ist in der Schweiz kein Fall des Schweren Akuten Respiratorischen Syndroms (SARS) aufgetreten.

Das haben die Labortests bestätigt, wie aus dem jüngsten BAG-Bulletin hervorgeht.

Zwischen dem 17. März und dem 7. Mai 2003 wurden dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) 26 Personen gemeldet, welche die Definitionskriterien für SARS-Fälle erfüllten. 22 davon kehrten von einer Reise in betroffene Gebiete zurück, bei 4 Fällen beruhte der Verdacht auf engen Kontakten zu möglicherweise erkrankten Personen.

In 19 Fällen konnte die Diagnose SARS ausgeschlossen werden, da jeweils eine andere Ursache die bestehenden Symptome erklären konnte. In keinem der anderen 7 Fälle fiel der Labortest auf das SARS-Coronavirus positiv aus.

Diese Resultate lassen laut BAG darauf schliessen, dass in der Schweiz kein wirklicher SARS-Fall aufgetreten ist und dass mit den getroffenen Präventionsmassnahmen jede lokale Übertragung verhindert werden konnte. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.