Fitness-Bloggerin Doris Hofer: In der Türkei ein Star, jetzt in der Schweiz am Start
Aktualisiert

Fitness-Bloggerin Doris HoferIn der Türkei ein Star, jetzt in der Schweiz am Start

Die Bernerin Doris Hofer hat sich in der Türkei als Fitness-Bloggerin einen Namen gemacht. Nun will sie mit ihrer Methode auch die Schweiz erreichen.

von
F.Dubler

Doris Hofer erzählt von ihrem Weg zur Fitness-Bloggerin. (Video: duf)

Ihr Körper ist straff, ihre Taille schmal und ihr Sixpack omnipräsent: Doris Hofer lebt ihre Prinzipien von gesunder Ernährung und hartem Fitnesstraining tagtäglich. In ihrem neuen Buch will die 42-Jährige aufzeigen, wie man mit gesunder Ernährung und einfachen Übungen fitter werden kann, ohne dabei ins Fitness-Studio zu müssen.

Dieses erschien bereits in der Türkei, wo die ehemalige Journalistin seit 13 Jahren lebt. Der Liebe wegen zog sie damals nach Istanbul und begann eine Ausbildung als Personaltrainerin mit dem Ziel, die Türken gesünder und fitter zu machen.

Gefragte Influencerin

«Viele aus meinem Freundeskreis beklagten sich über ihr Gewicht und die fehlende Zeit, Sport zu machen», sagt Hofer. So fing sie an, auf einem eigenen Blog Tipps zu geben, erst nur für Kollegen. Durch ihr journalistisches und fachliches Wissen professionalisierte sie diesen aber immer mehr. Und gewann die Aufmerksamkeit der türkischen Fitness- und Food-Szene.

Mittlerweile präsentiert die Bernerin ihre gesunden Gerichte und Fitness-Übungen für zu Hause einem grossen Publikum. Auf Instagram zählt sie knapp 100'000, auf Youtube mehr als 300'000 Follower. Und ihre eigens kreierte App, auf der User sich gegenseitig austauschen können, haben schon 116'000 Fans heruntergeladen. Zudem leitet sie Workshops, motiviert an Fitness-Events und arbeitet mit grossen Marken zusammen.

1 / 4
Doris Hofer startete als Ernährungs- und Fitness-Bloggerin bereits in der Türkei durch.

Doris Hofer startete als Ernährungs- und Fitness-Bloggerin bereits in der Türkei durch.

Instagram
Auch sie esse gerne viel. «Das geht auch, solange es gesund ist und man sich genügend bewegt», sagt die 42-Jährige.

Auch sie esse gerne viel. «Das geht auch, solange es gesund ist und man sich genügend bewegt», sagt die 42-Jährige.

Instagram
In der Türkei hat sie bereits hunderttausende Follower und ist Aushängeschild diverser Fitness-Marken.

In der Türkei hat sie bereits hunderttausende Follower und ist Aushängeschild diverser Fitness-Marken.

Instagram

Kein Problem mit nackter Haut

«Die Türken essen viel und gerne, wie ich auch. Ich zeige ihnen auf einfache Weise, wie sie dabei gesund und schlank bleiben können», erklärt Hofer ihren Erfolg. Viele Junge, insbesondere Frauen, würden googeln, wie man schnell zum Sixpack komme. «Genau auf diese ziele ich ab. Sie lieben es, so zu trainieren, weil es sehr persönlich und gemeinschaftlich ist.»

Auf den sozialen Kanälen zeigt die Bernerin viel nackte Haut. Negative Reaktionen habe es deswegen noch keine gegeben, so die 42-Jährige. «Man soll sehen, welche Muskeln beansprucht werden und auch, was das Training am Körper bewirkt.» Die Türken hätten Verständnis dafür und würden ihre motivierenden Methoden in ihren Videos schätzen. «Mein ausländischer Akzent dürfte daran mitschuldig sein.»

«Komme gerne zurück»

Hofer ist überzeugt, dass sie mit ihrer Squatgirl-Methode auch die Schweizer begeistert. Ihr Buch samt App erscheint deshalb nun auch auf Deutsch. Auch einen deutschen Youtube-Kanal habe sie lanciert. Für wenige Tage ist sie nun in Zürich.

«Ich bin hier sehr verwurzelt und komme immer gerne zurück. Meine Freunde und Familie leben in der Schweiz, weshalb auch sie von meinen Methoden profitieren sollten», sagt Hofer. Das Selfmade-Training sei auch hier ein Thema.

Deine Meinung