05.01.2018 21:06

-273,135° Celsius

In diesem Supercomputer ist es kälter als im Weltall

Im Inneren des IBM-Supercomputers herrschen Temperaturen um den absoluten Nullpunkt. Wegen der krassen Kühlung tönt die Kiste wie eine Dampfmaschine.

von
tob

In einem Video zeigt Hersteller IBM die Geräuschkulisse seines Quantencomputers. Die 20-Qubit-Maschine füllt einen ganzen Raum. Die Geräusche, die der Supercomputer abgibt, tönen wie eine Mischung aus «Dampfmaschine und Uhrwerk», beschreibt Golem.de den Clip.

Der Grund dafür? Der Quantencomputer muss auf 15 Millikelvin heruntergekühlt werden. Das sind -273,135° Celsius, also knapp über dem absoluten Nullpunkt. Die Betriebstemperatur sei kühler als im Weltall, erklärt IBM.

Quantenmechanik für die Forschung

Quantencomputer gelten als Supercomputer der Zukunft, da sie um ein Vielfaches leistungsfähiger sind als heutige Modelle. Anders als normale Computer arbeiten Quantencomputer nicht nach den Regeln der klassischen Physik, sondern nach der Theorie der Quantenmechanik. Bei herkömmlichen Computern nehmen die kleinsten Bestandteile (Bits) nach den Gesetzen der Physik jeweils den Zustand null oder eins ein. Beim Quantencomputer können die einzelnen Qubit genannten Teilchen dagegen mehrere Zustände gleichzeitig darstellen.

Der IBM Q soll künftig zu Forschungszwecken eingesetzt werden. Auch Google und Microsoft sind mit der Entwicklung eigener Quantencomputer beschäftigt.

Digital-Push

Wenn Sie in der 20-Minuten-App die Benachrichtigungen des Digital-Kanals abonnieren, werden Sie über News und Gerüchte aus der Welt von Whatsapp, Snapchat, Instagram, Samsung, Apple und Co. informiert. Auch erhalten Sie als Erste Warnungen vor Viren, Trojanern, Phishing-Attacken und Ransomware. Weiter bekommen Sie hilfreiche Tricks, um mehr aus Ihren digitalen Geräten herauszuholen.

Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben Wischen, können Sie die Benachrichtigungen für den Digital-Kanal aktivieren.

Fehler gefunden?Jetzt melden.