23.07.2020 15:42

Baguette-Gate und Spaghetti-Drama

In diesen Ferienländern drohen peinliche Food-Fails

Jedes Land hat seine ganz eigenen Esssitten zu Hause und im Restaurant. Wer sie kennt, vermeidet eine Menge Peinlichkeiten.

von
Lucien Esseiva
1 / 7
Andere Länder – andere Tischsitten. Wer sie kennt, vermeidet, dass es peinlich wird. 
Andere Länder – andere Tischsitten. Wer sie kennt, vermeidet, dass es peinlich wird. 
Unsplash
Die Franzosen gehören nicht nur zu besten Köchen, sie sind beim Essen auch besonders streng.

Die Franzosen gehören nicht nur zu besten Köchen, sie sind beim Essen auch besonders streng.

Unsplash
Türken sind nicht nur gute, sondern auch sehr anständige Gastgeber.

Türken sind nicht nur gute, sondern auch sehr anständige Gastgeber.

Unsplash

Darum gehts

  • Sich vor den Ferien auf die länderspezifischen Sitten vorzubereiten, ist immer eine gute Idee.
  • Das gilt auch beim Thema Essen. Hier kann man schnell in ein Fettnäpfchen treten.
  • In vielen Ländern hört beim Thema Tischsitten der Spass ziemlich schnell auf.

Dass es an einem Tisch in China etwas lauter zu- und hergeht, Schmatzen und Rülpsen nicht nur okay, sondern ein Kompliment an den Koch ist, weiss man. Aber wussten Sie, dass es in Schweden und Island als unanständig gilt, sich die Nase am Tisch zu schnäuzen? Damit Sie in den Ferien im Ausland bei einer Einladung oder im Restaurant nicht ins Fettnäpfchen treten, haben wir Tischregeln für sechs Feriendestinationen zusammengestellt.

Strenge Franzosen

Für das Nationalbrot Baguette kennen die Franzosen klare Regeln.

Für das Nationalbrot Baguette kennen die Franzosen klare Regeln.

KEYSTONE

In Frankreich, dem Land der Gourmets, versteht man am Tisch überhaupt keinen Spass. Kaum etwas, nicht einmal ein Pouletschenkel, darf von Hand gegessen werden – dafür nimmt man Messer und Gabel. Salat wird nicht geschnitten, sondern gefaltet, und die Suppe mit Pusten abzukühlen, ist ein Fauxpas. Wer ein Baguette mit dem Brotmesser schneidet, statt von Hand in Stücke zu brechen, hat endgültig jeglichen Kredit verspielt.

Späte Spanier

Paella nach zehn Uhr abends? Kein Problem in Spanien.

Paella nach zehn Uhr abends? Kein Problem in Spanien.

Photo by Jay Wennington on Unsplash

Vor 14.30 Uhr isst kein Spanier zu Mittag, Abendessen gibt es selten vor 22 Uhr. Und ist der Boden in der Tapas-Bar übersät von Servietten, Zahnstochern und Olivenkernen, ist das kein Zeichen für einen Messie-Wirt, das gehört sich so. Viel Müll auf dem Böden bedeutet: Hier wird viel gegessen, also dürfte es auch schmecken.

Würzige Portugiesen

Du findest kein Salz und Pfeffer auf dem Tisch? Dann frage in Portugal besser nicht danach.

Du findest kein Salz und Pfeffer auf dem Tisch? Dann frage in Portugal besser nicht danach.

Unsplash

Steht in Portugal kein Salz und Pfeffer auf dem Tisch, sollte man auch nicht danach fragen. Die Bitte ist ein Affront, weil sie die Fähigkeiten des Kochs in Frage stellt.

Anständige Türken

In der Türkei kann man prächtige Bauten wie die Hagia Sophia bewundern und herrlich essen.

In der Türkei kann man prächtige Bauten wie die Hagia Sophia bewundern und herrlich essen.

Unsplash

Sitzt man beim Essen in einer türkischen Privatwohnung auf dem Boden, sollte man versuchen, nicht die Fusssohlen zu zeigen – das gilt als unhöflich. Geht ein Gast aufs WC, wartet der ganze Tisch mit dem Weiteressen, bis die Runde wieder komplett ist.

Blumige Italiener

Zu einem Teller Spaghetti gehört nur eine Gabel.

Zu einem Teller Spaghetti gehört nur eine Gabel.

Unsplash

In Italien auf keinen Fall Chrysanthemen als Gastgeschenk mitbringen. Diese Blumen stehen für Krankheit und Tod. Wein oder Schokolade kommt sicher besser an. Und dass man Spaghetti niemals mit einem Löffel essen – und schon gar nicht schneiden – sollte, weiss heute jedes Kind.

Heisse Finnen

Ein Gang in die Sauna geht (offensichtlich) manchmal etwas an die Substanz.

Ein Gang in die Sauna geht (offensichtlich) manchmal etwas an die Substanz.

Photo by Miikka Luotio on Unsplash

Eine Einladung zum Essen wird in Finnland oft auch mit einem Gang in die Sauna verbunden. Immerhin: Ausserhalb der Familie schwitzen Frauen und Männer getrennt. Dass Finnen in der Sauna manchmal Würstchen braten und Bier trinken, ist ein Gerücht. Bier oder wahlweise das inoffizielle Nationalgetränk Lonkero geniesst man nach dem Saunagang.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
20 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Perkele

24.07.2020, 18:47

Als Finnländer bin ich etwas verwirrt. Natürlich wird während des Saunabadens Bier getrunken und im Nachgang, sofern noch/ wieder Hunger, Würste in den Saunaofen gesteckt. Wenns anständig heiss ist, lässt man die Dose allenfalls draussen stehen, um sich nicht daran zu vebrennen - aber das ist definitiv kein Gerücht. Vielleicht verzichtet man darauf, wenn man Gäste zu Besuch hat und danach noch isst - aber spätabendliches Saunabaden auf der Sommerhütte ohne Bier und Würste? Hab ich so gut wie nie erlebt... :-)

Essen mit den Händen

24.07.2020, 18:43

Ich, Schweizer, hatte mal eine Frau zu Besuch welche partout von Hand essen wollte. Ich hab ihr dann eine Wasserschale und ein Tuch zum reinigen der Hände gebracht. Ob ich damit etwas falsch gemacht habe weiß ich nicht aber es hat für mich so gepasst.

biker62

24.07.2020, 14:55

Ist doch egal. Heute sitzen sowieso alle bei McDonalds und essen mit den Händen, auch in Frankreich.