Hotel Beau Rivage in Genf: In dieser Suite starb Sisi – jetzt kannst du hier ein Dinner geniessen

In der Sisi-Suite des Genfer Beau Rivage Hotel haben vier bis acht Gäste Platz am Tisch.

In der Sisi-Suite des Genfer Beau Rivage Hotel haben vier bis acht Gäste Platz am Tisch.

Beau Rivage Genf
Publiziert

Beau Rivage in GenfIn dieser Suite starb Sisi – jetzt kannst du hier ein Dinner geniessen

Von November bis Januar bietet das Hotel Beau Rivage in Genf ein Gourmet-Menü in der Suite an, in der Elisabeth von Österreich 1898 starb. Eine seltene Gelegenheit, um diesen historischen Ort zu entdecken. 

von
Luise Faupel

Im grossen Spiegel des Wohnzimmers der Sisi Terrace Suite spiegelt sich ein Weihnachtsbaum, unter den Geschenke gelegt wurden. In diesem Spiegel spiegelte sich auch die Kaiserin Elisabeth von Österreich (1837-1898), bekannt als Sisi, die mehrere Male in dieser Suite im Hotel Beau Rivage in Genf residierte.

Und das bis zu ihrem Lebensende: Der Spiegel ist das letzte Überbleibsel im historischen Zimmer, in dem die Kaiserin schliesslich starb, nachdem sie auf dem Quai du Mont-Blanc erstochen worden war.

Die Sisi Terrace Suite im Hotel Beau Rivage in Genf.

Die Sisi Terrace Suite im Hotel Beau Rivage in Genf.

Beau Rivage Geneva

Ein ganz privates Sisi-Dinner

Von Ende November bis Ende Januar wird das Hotel ausnahmsweise auch Gäste aufnehmen, die nicht (nur) dort übernachten, sondern im Kreise ihrer Liebsten und in der weihnachtlich dekorierten Suite ein spezielles Fünf-Gänge-Menü des Sternekochs Dominique Gauthier geniessen wollen.

Die Kaiserin Elisabeth von Österreich reiste oft nach Genf und residierte im Hotel Beau Rivage – auch an ihrem Todestag.

Die Kaiserin Elisabeth von Österreich reiste oft nach Genf und residierte im Hotel Beau Rivage – auch an ihrem Todestag.

imago images/Heinz Gebhardt

Vier bis acht Gäste finden an dem Tisch im zweiten Stockwerk Platz und haben von hier aus einen atemberaubenden Blick auf den Genfersee und den Jet d’eau. Am Abend des Dinners werde alles getan, um den Gästen ein kaiserliches Erlebnis zu bieten – etwa durch eine eigene Servicekraft, die sich ausschliesslich um den Tisch kümmert –, heisst es.

Trüffel und Kaviar im Menü

Das Gourmetmenü wird nur in der historischen Sisi-Suite angeboten, sofern diese nicht von anderen Gästen für eine Nacht gemietet wurde – die Sisi Terrace Suite kostet in dieser Saison allerdings mindestens 3100 Franken pro Nacht.

Die Zusammensetzung der Gerichte kann sich je nach Verfügbarkeit bestimmter Zutaten etwas ändern, gestartet wird mit folgender Menü-Auswahl: Den Anfang macht ein Raviolo von der Taube in einem Kastanienschaum mit weissem Alba-Trüffel. Darauf folgt eine Jakobsmuschel aus dem Meer, verfeinert mit Zitronenkaviarkugeln und Daikon-Rettich.

Tauch-Jakobsmuschel, Kaviar-Zitrone und Daikon-Rettich.

Tauch-Jakobsmuschel, Kaviar-Zitrone und Daikon-Rettich.

Beau Rivage Genf

Das Unterwasser-Abenteuer geht weiter mit einem Schweizer Lachs in einer Sauce mit Kaviar. Als Hauptgang wird ein zartschmelzendes Poulet von der Domaine du Nant d’Avril in Genf serviert, begleitet von Steinpilzen und Feigen.

Über Chef Dominique Gauthier

Beim Dessert handelt es sich um eine Schokoladen-Tarte im Palast-Stil: eine durchscheinende Kugel aus souffliertem Zucker, die ein kakaohaltiges Mousse enthält. Dieses soll wunderbar mit dem Dolce Rosso 2018 vom Weingut Abbatucci harmonieren, einem süssen Rotwein aus Korsika. Entdeckt hat diesen Chef-Sommelier Mikael Grou.

Würdest du das Sisi-Dinner buchen?

So viel kostet das Sisi-Dinner

Wenn dir nun – nicht gerade kaiserlich ausgedrückt – das Wasser im Mund zusammenläuft oder du einen riesengrossen Sisi-Fan kennst, den oder die du mit solch einem Dinner zu Weihnachten überraschen möchtest: Das Menü kostet 250 Franken pro Person, zuzüglich 140 Franken pro Kopf für die Weinbegleitung.

Hol dir den Lifestyle-Push!

Kennst du weitere historische Orte, die es zu entdecken gibt?

Deine Meinung

12 Kommentare