Thailand: In einem Bus für 16 waren 41 Passagiere unterwegs
Aktualisiert

ThailandIn einem Bus für 16 waren 41 Passagiere unterwegs

Die Polizei in Thailand hält einen überfüllten Minivan an und lässt die Passagiere aussteigen. Es dauert eine ganze Weile, bis der Bus leer ist.

von
kle

In Thailand haben Polizeibeamte einen Minibus angehalten, der offensichtlich einige Passagiere mehr transportierte, als erlaubt gewesen wäre. In einem auf Facebook geposteten Video ist zu sehen, wie die Beamten die Menschen auffordern, geordnet aus dem Toyota-Minivan auszusteigen, um sie zu zählen. Dabei müssen die Beamten selbst ein wenig schmunzeln, als sie am Schluss auf 41 Passagiere kommen. Der Kleintransporter ist für 16 Personen zugelassen.

Ein User, der das Video kommentierte, meinte, bei den Passagieren handle es sich um Gastarbeiter. Auf thailändischen Strassen sind nicht selten überfüllte Busse, Transporter oder Töffs anzutreffen, berichtet die britische Zeitung «The Guardian». Laut einer Statistik der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist Thailand nach Libyen das Land mit den weltweit meisten Verkehrstoten.

Der überfüllte Minivan ist allerdings noch nicht rekordwürdig: Am 16. Mai 2015 wurden in Krasnojarsk in Russland die gleiche Anzahl Menschen in einem Toyota Rav4 mit Platz für fünf Personen hineingequetscht. Der Stunt brachte die Russen ins Guinnessbuch der Rekorde.

(Bild: www.kp.ru)

Deine Meinung