Jahrgang 1981: In Federers Alter gibts kaum noch gute Sportler

Aktualisiert

Jahrgang 1981In Federers Alter gibts kaum noch gute Sportler

Roger Federer ist ein Unikum. Wegen seiner Titel und wegen seines Alters. Sportler mit seinem Jahrgang, die noch in voller Blüte stehen, sind eine Rarität.

von
mal
1 / 9
Kurz vor seinem 36. Geburtstag konnte Roger Federer zum achten Mal die Wimbledon-Trophäe präsentieren.

Kurz vor seinem 36. Geburtstag konnte Roger Federer zum achten Mal die Wimbledon-Trophäe präsentieren.

epa/Aeltc / Robert Martin
Der Maestro ist auch im fortgeschrittenen Sportleralter noch immer geschmeidig und erfolgreich.

Der Maestro ist auch im fortgeschrittenen Sportleralter noch immer geschmeidig und erfolgreich.

AP/Alastair Grant
Skifahrer Eric Guay (l.) ist ein Jahrgänger von Roger Federer, für den 2017 ebenfalls ein Traumjahr ist. Sie lernten sich an der Ski-WM in St. Moritz persönlich kennen.

Skifahrer Eric Guay (l.) ist ein Jahrgänger von Roger Federer, für den 2017 ebenfalls ein Traumjahr ist. Sie lernten sich an der Ski-WM in St. Moritz persönlich kennen.

SRF

Am 8. August 1981 erblickte Roger Federer das Licht der Welt. Er steht inzwischen unmittelbar vor seinem 36. Geburtstag. Doch Alter schützt zum Glück nicht vor Leistung, zwei Grand-Slam-Titel hat der Maestro nach seinem Wimbledon-Triumph im Jahr 2017 schon auf dem Konto. Wahnsinn!

Erik Guay – der Federer auf Schnee

Dass Roger Federer im Männertennis seine einzigartige Karriere auch im fortgeschrittenen Sportleralter zu krönen weiss, ist bekannt. Bei den Frauen gelingt übrigens der gleichaltrigen Serena Williams Ähnliches. Allerdings hat die Amerikanerin nach ihrem siebten Triumph im Januar am Australian Open nun eine Baby-Pause eingelegt. Ob ihr danach ein so rauschendes Comeback gelingt wie Federer in diesem Jahr nach seiner Verletzungspause?

Doch auch sportartenübergreifend kann es Roger Federer mit seinen Jahrgängern locker aufnehmen. 1981 geborene, die noch immer der Weltspitze angehören, sind eine Rarität. Erwähnenswert ist sicher Skifahrer Erik Guay. Der Kanadier ist drei Tage älter als Federer und erlebt wie der Schweizer ein absolutes Traumjahr. An der Ski-WM im Februar in

St. Moritz gewann er Gold im Super-G und Silber in der Abfahrt.

Inspiration für Simon Ammann

Eine grosse Nummer mit Jahrgang 1981 ist sicherlich auch der deutsche Triathlet Jan Frodeno, seines Zeichen zuletzt zweifacher Ironman-Weltmeister und Weltrekordhalter auf der Triathlon-Langdistanz.

Doch dann wird es schon schwieriger. Simon Ammann beispielsweise ist gleich alt wie Federer, kämpft aber seit längerem damit, den Anschluss zur Spitze wieder herzustellen. Inspirieren lassen kann sich der vierfache Skisprung-Olympiasieger dabei im kommenden Winter durch seinen noch prominenteren Landsmann.

Ähnlich ergeht es dem ebenfalls 1981 geborenen Fernando Alonso. Der zweifache Formel-1-Weltmeister (2005, 2008) hat seine besten Tage hinter sich, mit dem Hinterbänkler-Team McLaren kommt der Spanier auf keinen grünen Zweig.

Kann Ibrahimovic nochmals sein bestes Niveau erreichen?

Schwierig ist es auch einen überragenden Fussballer in Federers Jahrgang zu finden. Klar, es gibt da Zlatan Ibrahimovic. Doch der schwedische Exzentriker erholt sich derzeit von einem Kreuzbandriss. Wo seine Karriere weitergeht und ob er nochmals sein bestes Niveau erreichen kann, ist fraglich. Noch immer aktiv ist auch Kamerun-Star Samuel Eto'o. Allerdings inzwischen nicht mehr bei Barcelona oder Chelsea, sondern «nur» noch in der Türkei bei Antalyaspor. Ein Jahrgänger, der noch richtig gut im Saft ist, ist Juventus- und Italien-Verteidiger Andrea Barzagli.

In der Leichtathletik ist in den vordersten Positionen der aktuellen Jahresweltbestenliste mit der tschechischen Speerwerferin Barbora Spotakova genau eine Person mit Jahrgang 1981 zu finden. Nicht besser sieht es im Eishockey aus. Sucht man einen Spieler mit Federers Baujahr, muss man in der Skorerliste der vergangenen NHL-Saison bis auf Position 62 herunterscrollen. Dort ist der Tscheche Radim Vrbata (zuletzt Arizona, ab kommender Saison bei Florida) zu finden.

Selbst im Golf, einer Sportart, in der auch einige Herren in fortgeschrittenem Alter auf der Tour unterwegs sind, muss man auf der Weltrangliste länger suchen, bis man den ersten 81er findet. Der Amerikaner James Hahn liegt auf Position 68. Im Radsport sieht es noch schlechter aus. Der Beste auf der UCI-Weltrangliste ist der Spanier Daniel Moreno auf Rang 88.

Roger Federer ist einzigartig, in jeder Beziehung.

Deine Meinung