Aktualisiert 06.04.2015 19:13

Gwyneth Paltrow

In ihrem Club ist Fluchen verboten

Gwyneth Paltrow plant einen exklusiven Club mit ganz spezieller Hausordnung. Der Eintritt ist natürlich auch kein Schnäppchen.

von
ink
1 / 3
Nach einer Schauspielkarriere, einem Blog, einem Kochbuch und einer eigenen Kleiderlinie plant Gwyneth Paltrow nun den nächsten Coup.

Nach einer Schauspielkarriere, einem Blog, einem Kochbuch und einer eigenen Kleiderlinie plant Gwyneth Paltrow nun den nächsten Coup.

Keystone/AP/Matt Sayles
Die Exfrau von Coldplay-Sänger Chris Martin geht unter die Clubbetreiber.

Die Exfrau von Coldplay-Sänger Chris Martin geht unter die Clubbetreiber.

Keystone/AP/Chris Pizzello
In ihrem zukünftigen Partytempel herrscht ein strikter Dresscode und Fluchen und Wetten sind nicht erlaubt.

In ihrem zukünftigen Partytempel herrscht ein strikter Dresscode und Fluchen und Wetten sind nicht erlaubt.

Keystone/AP/Evan Agostini

Der Hustler Store in Hollywood ist Geschichte. Der Sexshop von Pornokönig Larry Flint, der lange eine Institution der Lust am Sunset Strip war, soll abgerissen werden, berichtet Tmz.com. Die neue Eigentümerin des Grundstücks ist niemand Geringeres als Gwyneth Paltrow.

Die Schauspielerin, Mutter, Bloggerin und Expertin für exorbitant teure Weihnachtsgeschenke plant dort nämlich einen neuen Nachtclub. Exklusiv und nur für die gehobene Gesellschaft, versteht sich. Und so speziell die zukünftige Klientel sein wird, so interessant ist auch die geplante Hausordnung. In Paltrows Partytempel darf nämlich nicht geflucht werden.

Mitgliedschaft kostet eine Stange Geld

Die Ex-Frau von Coldplay-Sänger Chris Martin will ein Etablissement wie die Arts Clubs in London und Aspen bauen. Die haben neben einem exquisiten Restaurant – in London zum Beispiel das bekannte Zuma – auch einen Nachtclub zu bieten sowie eine Lounge, in der Gedichtlesungen oder Kunstausstellungen stattfinden.

Ausser dem Fluchen wird dort auch das Wetten verboten. Ein strikter Dresscode versteht sich da von selbst. Eine Mitgliedschaft im Club, der einzige Weg, das illustre Gebäude auch von innen zu sehen, kostet in London 2000 US-Dollar Beitrittgebühr und eine jährliche Zahlung von nochmal 2000 Dollar. Wie Tmz.com schreibt, wird der Mitgliedsbeitrag in Gwyneths Club noch teurer werden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.