Aktualisiert 02.01.2020 07:53

Legalisierung In Illinois steht man Schlange für Marihuana

Seit Neujahr ist Cannabis im US-Bundesstaat Illinois legalisiert. Dies führt zu langen Schlangen an den Verkaufsständen.

von
fss

Seit dem 1. Januar 2020 ist die Droge im US-Bundesstaat Illinois legal. Der Ansturm auf die Shops am am ersten Verkaufstag war gigantisch.

Trotz Minustemperaturen und Schnee bildeten sich im US-Bundesstaat Illinois vor diversen Apotheke zu Jahresbeginn lange Menschenschlangen. Allerdings ist nicht die Grippe oder Kopfweh der Grund für die grossen Ansammlungen, sondern Marihuana.

Die Droge wurde aufs neue Jahr legalisiert. Im Juni 2019 unterzeichnete der Gouverneur JB Pritzker einen Gesetzesentwurf, der Cannabis in dem Staat für Personen ab 21 Jahren legalisiert.

«Ich dachte, die Leute wären verkatert»

Auch Vizegouverneurin des Bundesstaats Illinois, Juliana Stratton, gehörte zu den ersten legalen Marihuana-Käufern. Auf Twitter schreibt sie: «Zu lange wurden die Bewohner von Illinois wegen des Besitzes von Cannabis kriminalisiert.» Die Demokratin weiter: «Es ist nicht nur ein neues Jahr, es ist ein neuer Tag. Danke für die Beendigung des Verbots und den Aufbau eines gerechteren Illinois.»

Ein Video des Twitter-Benutzers Cal Marek zeigt eine lange Schlange vor einer Apotheke in einem Vorort von Chicago am Mittwochmorgen. Gegenüber CNN sagt Marek «Ich konnte nicht glauben, dass so viele Leute so früh rauskamen. Ich dachte, die Leute würden immer noch im Bett verkatert sein.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.