Freier Konsum: In Irland sollen Drogen halblegal werden
Aktualisiert

Freier KonsumIn Irland sollen Drogen halblegal werden

Fortschrittliche Drogenpolitik: Die irische Regierung plant, den Konsum von Marihuana, Kokain und Heroin zu entkriminalisieren.

von
rgl

Irland ist doch eigentlich eine konservative Hochburg? Weit gefehlt. Das Land, in dem Abtreibungen nicht legal sind, schreitet in der Drogenpolitik liberal voran. 2016 soll der Konsum von Marihuana, Kokain und Heroin entkriminalisiert werden. Heisst:

Wie die UN vorschlägt

Vergangenen Monat geriet ein Dokument des Büros für Drogen und Kriminalität der Vereinten Nationen an die Medien. Im noch nicht offiziell gemachten Entwurf schlägt die UN vor, in der Drogenpolitik genau den Weg einzuschlagen, den Irland nun geht: Den Konsum von Rauschmitteln nicht als Straftat einzuordnen. Der irländische Minister für Drogenstrategie Aodhán Ó Ríordáin bestrebt zudem ein Umdenken in der Gesellschaft: «Man soll sagen: Es ist illegal, ein Dealer zu sein. Aber die Abhängigen sind keine Kriminellen», sagt der Ire gegenüber der irischen Times.

Der Plan sieht vor, dass schon kommendes Jahr der Besitz von kleinen Mengen Marihuana, Kokain und Heroin legal wird. Der Verkauf bleibt weiterhin eine Straftat. Ausserdem will die Regierung überwachte Drogenkliniken einrichten. Von Partydrogen wie MDMA sprach Ó Ríordáin jedoch nie.

(Bild: flickr/Rafael Castillo)