16.07.2020 17:50

Weekend-Ausflugstipp

In luftiger Höhe über dem Maggia-Delta

Den Weekend-Ausflugstipp dieser Woche lieferte Blogger Dimitri Burkhard. Die Reise führt von Luzern mit dem Schiff über den Vierwaldstättersee und weiter mit dem Panoramazug ins Tessin, wo ein kleines Abenteuer mit Adrenalinkick wartet.

von
Martin Hoch
Bella Ticino.
Bella Ticino.

Anreise und Aufenthalt: Ein Riesenerlebnis!

Foto: newlyswissed

Anreise: Erlebnisfahrt Luzern–Lugano

Für eine erlebnisreiche Anreise ins Tessin und eine gute Portion Nostalgie sorgt der Gotthard-Panorama-Express. Diese Schiffs- und Zugverbindung verkehrt bis Mitte Oktober exklusiv ab Luzern via Flüelen nach Lugano. Die Dampfschifffahrt auf dem Vierwaldstättersee ist bereits ein Highlight, aber dann geht es weiter im Panoramazug. Und wer vor dem alten Gotthardtunnel zum richtigen Zeitpunkt das Smartphone zückt, kann sogar das «Chileli vo Wasse» ablichten.

Mehr Informationen zur Anreise: sbb.ch/gotthard-panorama-express

Abenteuer im Tessin: Gleitschirm-Tandemflug über dem Maggia-Delta

Ich hätte mir im Traum nicht ausmalen können, dass ich je an dünne Leinen montiert von einem Berg springen würde. Es kam dann doch so weit und ich würde es sogar ein zweites Mal wagen.

Co-Pilot Dimitri Burkhard.
Co-Pilot Dimitri Burkhard.

Ein Flug über der Sonnenstube der Schweiz.

Foto: newlyswissed

Aber alles der Reihe nach. Schauplatz ist das ehemalige Flugfeld von Ascona, wo ich in zwei Stunden sanft landen werde. Hier treffe ich zum ersten Mal die Gleitschirmpiloten Federico und Stefano. Die Gründer von FlyTicino fliegen leidenschaftlich gern und kennen den Tessiner Luftraum wie ihre eigene Hosentasche.

Als Absprungort für meinen ersten Tandemflug haben sie Cimetta gewählt. Mit Auto, Gondel und Sessellift gehts auf den Hausberg von Locarno. Von hier oben beträgt die Höhendifferenz zum tiefstgelegenen Punkt der Schweiz, den Brissago-Inseln, immerhin knapp 1500 Meter.

1 / 3
Der Hausberg von Locarno.
Der Hausberg von Locarno.

Mit dem Sessellift gehts hoch zur Absprungstelle, dem Cimetta.

Foto: newlyswissed
Der Startplatz auf 1671 Metern über Meer.
Der Startplatz auf 1671 Metern über Meer.

Der Blick runter kann schon Respekt auslösen.

newlyswissed
Bald gehts los …
Bald gehts los …

Dimitri Burkhard in seinem knallroten Jumpsuit.

newlyswissed

Die Welt von Dimitri Burkhard dreht sich um Tourismus in der Schweiz. Am Tag macht er ausländischen Gästen
als Digital Marketing Manager bei Swiss Travel System die Schweizer Bahnen, Busse und Schiffe schmackhaft.
Und in der Freizeit betreibt er leidenschaftlich das «Newly Swissed»-Onlinemagazin: Newlyswissed.com

Um den knallroten Jumpsuit komme ich nicht herum. Der Gleitschirm ist ausgelegt, ich bin eingeschnallt, und nach ein paar Instruktionen geht es los: Den Hang hinunterrennen, was das Zeug hält!Wenige Momente später gleite ich wie ein Adler über die Baumwipfel, vorbei an der Aussichtsplattform von Cardada. Mein Adrenalinspiegel steigt, ich lache ununterbrochen und verschwende keinen Gedanken an den Alltag. Hoch über dem Maggia-Delta drehen wir grosszügige Kreise, und ich fange das Erlebnis mit meiner Go Pro ein:

Für mein Tessin-Abenteuer hätte ich mir wahrhaftig keine besseren Gleitschirmpiloten aussuchen können! Tandemflüge sind das ganze Jahr über im Tessin von insgesamt sieben Bergen aus möglich inklusive des Monte Tamaro oder eben vom Cimetta oberhalb von Locarno aus.

Mehr Informationen zum Gleitschirm-Tandemflug: FlyTicino.ch

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
3 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Herr Butan

17.07.2020, 14:12

Geht es ihm gut? Er lebt ja noch, oder ?

Lisa

17.07.2020, 03:05

Geht nicht, kein Mindestabstand zum Piloten

LittleBro

16.07.2020, 18:25

Gleitschirmler springen nicht ab. Wir ziehen den Schirm auf, machen einen Kontrollblick und beschleunigen erst, nachdem wir sicher sind, dass alles ok ist.