Aktualisiert

«Fishnado»In Malta fallen Fische vom Himmel

Ein starker Sturm ist am Wochenende über die Mittelmeerinsel Malta gezogen. Dabei wurden Fische vom Winde verweht.

von
fss

Heftige Stürme sorgten in Malta für ein aussergewöhnliches Phänomen. (Video: 20 Minutes)

Während in der Schweiz am vergangenen Wochenende die Sonne schien, wurde Malta von einem starken Sturm heimgesucht. Die heftigen Winde sorgten für ein Naturphänomen der besonderen Art: Es wehte Fische vom Himmel, ein «Fishnado» sozusagen.

Während in der Filmwelt die «Sharknados» seit mehreren Jahren für Tod und Verwüstung sorgen, brachte der Sturm in Malta für zahlreiche Anwohner ein kostenloses Abendessen. Die Menschen liefen auf die Strasse und sammelten die gestrandeten Fische ein.

Trailer zu «Sharknado3»

(Quelle: Youtube/Moviepilot)

Öffentlicher Verkehr eingestellt

Ob die Tiere direkt aus den Wellen an Land gespült wurden, ist noch unklar. Der Mann, der das aussergewöhnliche Phänomen auf Video festgehalten hat, vermutet, dass durch das Unwetter eine Fischfarm aufgebrochen ist. Diese These wurde allerdings bislang nicht bestätigt.

Der Sturm entwurzelte in Malta zahlreiche Bäume, mehrere Strassen mussten gesperrt werden. Der öffentliche Verkehr wurde an einigen Orten gar eingestellt. In der Hauptstadt Valletta herrschten bis zum Abend Winde von über 90 Stundenkilometern.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.