Kinostarts Februar 2022 - In «Marry Me» siehst du J.Lo und Maluma als Latin-Powercouple
Publiziert

Kinostarts Februar 2022In «Marry Me» siehst du J.Lo und Maluma als Latin-Powercouple

Für Maluma ist es die erste Schauspielerfahrung, ausserdem spielt Gal Gadot die Hauptrolle in einem Krimi – das und mehr gibts diese Woche neu im Kinoprogramm.

von
Alisa Fäh

Der Trailer zu «Marry Me».

Universal

Darum gehts

  • Wir stellen dir die spannendsten Kinostarts der Woche vor.

  • J.Lo und Maluma spielen ein Paar, das im Livestream heiratet.

  • Ermittler Hercule Poirot, gespielt von Kenneth Branagh, kehrt zurück.

  • Ein ehemaliges Dienstmädchen erinnert sich zurück an eine alte Liebe.

  • Filmemacher Frank Matter besucht Menschen, die am selben Tag geboren sind wie er.

«Marry Me»

Zwei Latin-Stars geben sich das Jawort: In der Single «Marry Me» beten sich Kat Valdez (Jennifer Lopez) und Bastian (Maluma) an und haben damit die Charts erobert.


Die Hochzeit steht kurz bevor und wie es sich für ein gehyptes Promi-Powercouple gehört, wird die Feier live übertragen, es sollen Millionen von Menschen einschalten.

Tochter zerrt ihren Papi zum Event

Lou (Chloe Coleman) will beim Event unbedingt im Publikum dabei sein – um alleine hinzugehen, ist sie allerdings zu jung, also überredet sie ihren Vater, den Mathelehrer Charlie (Owen Wilson).


Kurz vor der Hochzeits-Show erfährt Kat im Backstage, dass Bastian sie betrogen hat. Trotzdem geht sie auf die Bühne und lässt ihren Blick über die Menge wandern. Sie entschliesst sich dazu, einen Fremden zu heiraten – die Wahl fällt auf Charlie, der durch die impulsive Entscheidung plötzlich ins Rampenlicht schlittert.

Malumas Schauspieldebüt

J.Lo ist zwar Rom-Com-erprobt, trotzdem war die Arbeit an «Marry Me» neu für sie: «Zum ersten Mal habe ich eine Rom-Com gedreht und dazu ein ganzes Album produziert», sagt Lopez in der «Today Show».

Maluma gibt im Film sein Schauspieldebüt und freut sich über die Gelegenheit, mit Wilson und Lopez zu arbeiten, wie er bei «Billboard» erzählt: «Wir schreiben gerade Geschichte als lateinamerikanische Gemeinschaft, und ich bin sehr stolz darauf, Teil dieser grossen Bewegung zu sein, die wir gerade erleben.»

«Death on the Nile»

Nach «Murder on the Orient Express» ist der belgische Ermittler Hercule Poirot (Kenneth Branagh) zurück: Im neuen Teil dampft er auf einem Luxus-Kreuzfahrtschiff in den 1930ern über den Nil.

Eigentlich sollte auf dem Schiff die Hochzeit von Linnet (Gal Gadot) und Simon (Armie Hammer) gefeiert werden, doch Linnet wurde tot aufgefunden.

Wer steckt hinter der Tat?

Poirot soll den Mord aufklären: Es sind neun Gästinnen und Gäste an Bord und die Hauptverdächtige, Simons Ex-Verlobte Jacqueline (Emma Mackey), hat ein Alibi. Könnte Linnets Ex-Partner Linus (Russell Brand) oder ihre einstige Schulkollegin Rosalie (Letitia Wright) hinter der Tat stecken? 

Die Vorlage zum Film lieferte der Krimi-Roman von Agatha Christie aus 1937: «Es geht um Liebe, Besessenheit, Lust und Eifersucht. Die grossen, ursprünglichen Emotionen, die den Leuten wirklich im Weg stehen können», sagt Branagh, der auch die Regie übernahm zu «The Playlist».

Der Trailer zu «Death on the Nile».

Disney

«Mothering Sunday»

Die Schriftstellerin Jane (Odessa Young) erinnert sich an ihre Jugend als Dienstmädchen: An einem Sonntag im Jahr 1924 bekam sie frei und verbrachte den Tag mit Paul (Josh O’Connor), dem Sohn einer reichen Familie.

Er war ihre heimliche Affäre und grosse Liebe, die jedoch abrupt enden musste: Da Paul bald eine Frau aus der Oberschicht heiraten sollte, war es das letzte Treffen der beiden.

Der Trailer zu «Mothering Sunday».

Ascot Elite

«Parallel Lives»

Wie läuft das Leben der Menschen, die am selben Tag geboren sind wie ich? Filmemacher Frank Matter geht der Frage in seinem Dokfilm nach. Die vier Protagonistinnen und Protagonisten sind wie er am 8. Juni 1964 geboren.

Matter besucht Menschen in Südafrika, Frankreich, Panama und China und lässt sie von ihrem Leben erzählen, um herauszufinden, ob es neben dem Geburtsdatum weitere Parallelen gibt.

Der Trailer zu «Parallel Lives».

Cineworx

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

0 Kommentare